Erdogan droht Griechenland: „Eines Nachts können wir kommen“


Seit Monaten schwelt ein Streit zwischen der Türkei und Griechenland über Grenzziehungen. Nun hat der türkische Präsident nachgelegt und an frühere Angriffe der Türkei auf Griechenland erinnert. Was bringt ihn so in Rage?

Oliver Mayer-Rüth | tagesschau

Das sogenannte „Teknofest“ ist eine Institution in der Türkei. Kinder bestaunen Roboter, Schüler und Studenten kommen, um sich über moderne technologische Entwicklungen zu informieren oder ihre Erfindungen in Wettbewerben zu präsentieren. Größte Aufmerksamkeit bekommen stets die im Land entwickelten und produzierten Kampfdrohnen.

Diesen Rahmen nutzte der türkische Präsident vergangenes Wochenende, um Richtung Athen besorgniserregende Drohungen abzufeuern. „Hey Grieche. Blick zurück in die Geschichte. Wenn du es weiterhin zu weit treibst, hat das einen hohen Preis. Vergiss nicht Izmir“, ließ Erdogan das Nachbarland wissen.

Erdogan erinnerte damit an den 9. September 1922. Vor hundert Jahren marschierten türkische Soldaten in die damals von Griechenland besetzten Hafenstadt Izmir ein. Danach brannten die armenischen und griechischen Viertel der Stadt.

weiterlesen