Diese Genschalter unterscheiden uns vom Affen


Typisch Mensch: Wissenschaftler haben Genom-Regionen identifiziert, die für unsere einzigartig menschlichen Anpassungen verantwortlich sein könnten. Die HAQERs (Human Ancestor Quickly Evolved Regions) getauften DNA-Abschnitte steuern das Ablesen proteinkodierender Gene und tragen so zur Entwicklung unseres Gehirns, Verdauungstrakts und Immunsystems bei. Sie entwickelten sich kurz nachdem sich die Linien von Mensch und Schimpanse getrennt hatten. HAQERS bringen aber nicht nur Vorteile, sondern auch Krankheiten.

scinexx

Wir entwickelten die HAQER-Regionen, nachdem sich unsere Linie von der des Schimpansen abgespalten hatte. ©photomaru/ thinkstock

Wir Menschen unterscheiden uns selbst von unseren nächsten Primatenverwandten wie Schimpansen oder Gorillas. Doch die genetischen Ursachen für unsere „typisch menschlichen“ Merkmale sind bisher erst in Teilen geklärt – auch weil es bei den proteinkodierenden Genen kaum Unterschiede zu den Menschenaffen gibt. Dafür mehren sich die Hinweise darauf, dass die entscheidenden Veränderungen in den nicht-proteinkodierenden Teilen unseres Erbguts stattfanden – dem Teil, der lange als funktionslose „Junk-DNA“ galt.

weiterlesen