Komiker Hoecker: Kirche bemüht sich, möglichst unattraktiv zu sein


Vielen kennen Bernhard Hoecker aus der Kult-Rateshow „Wer weiß denn sowas?“. Früher war der TV-Star Kirchenmitglied und sogar Messdiener, doch inzwischen hat er den Austritt vollzogen. Mit Blick auf die Kirchensteuer hat er eine besondere Idee.

katholisch.de

TV-Star („Wer weiß denn sowas?“), Schauspieler und Komiker Bernhard Hoecker kritisiert die katholische Kirche, weil sie sich „wirklich Mühe gibt, möglichst unattraktiv zu sein“. Im Interview der „Bild am Sonntag“ sagte der 52-Jährige frühere Messdiener: „Sobald es etwas gibt, das schön ist, sagt die Kirche: ‚Nee, keine gute Idee, lass uns das mal ändern!‘ Wie man mit den ganzen Skandalen umgeht, ist ein Beispiel. Oder früher, als wir an Weihnachten mal eine tolle, stimmungsvolle Mitternachtsmesse gefeiert haben und der Pastor das einfach mal verboten hat.“

Er selbst sei inzwischen Atheist und vor etwa 15 Jahren aus der Kirche ausgetreten, fügte er hinzu: „Ich habe zuerst gemerkt, dass ich nicht mehr glaube. Wobei ich es grundsätzlich gut finde, dass es so etwas gibt.“ Er sei auch für die Einführung einer Ethiksteuer, betonte Hoecker weiter: „Im Prinzip würde jeder eine Art Kirchensteuer zahlen, aber nicht für die Kirche an sich, sondern an eine Organisation, die sich um die ethische, moralische und soziale Gestaltung der Gesellschaft kümmert.“

weiterlesen