What the Jihadists Who Bought ‚Islam For Dummies‘ on Amazon Tell Us About Radicalisation

islam_for_dummies

Can you guess which books the wannabe jihadists Yusuf Sarwar and Mohammed Ahmed ordered online from Amazon before they set out from Birmingham to fight in Syria last May? A copy of Milestones by the Egyptian Islamist Sayyid Qutb? No. How about Messages to the World: the Statements of Osama Bin Laden? Guess again. Wait, The Anarchist Cookbook, right? Wrong.

Huffington Post – Mehdi Hassan

Sarwar and Ahmed, both of whom pleaded guilty to terrorism offences last month, purchased Islam for Dummies and The Koran for Dummies. You could not ask for better evidence to bolster the argument that the 1,400-year-old Islamic faith has little to do with the modern jihadist movement. The swivel-eyed young men who take sadistic pleasure in bombings and beheadings may try to justify their violence with recourse to religious rhetoric – think the killers of Lee Rigby screaming „Allahu Akbar“ at their trial; think of Islamic State beheading the photojournalist James Foley as part of its „holy war“ – but religious fervour isn’t what motivates most of them.

weiterlesen

ISIS militants claim to have killed US journalist James Foley

James Wright Foley
James Wright Foley

Militants from Islamic State (Isis) claimed to have killed an American journalist long held captive in Syria in retaliation for ongoing US airstrikes against its forces in Iraq.

The Guardian – Spencer Ackerman

A propaganda video circulated on Tuesday showed a masked Isis fighter beheading a kneeling man dressed in an orange jumpsuit who is purported to be James Wright Foley, a photojournalist who went missing in Syria in 2012.

The masked executioner spoke in English, with a hint of a British accent, and said that the slaying came in response to the airstrikes ordered by President Barack Obama against Isis 12 days ago.

weiterlesen

Selbstmord: Schauspieler Robin Williams tot

Bild: Wikimedia Commons (CC-BY-SA 3.0)
Bild: Wikimedia Commons (CC-BY-SA 3.0)

Der Hollywoodstar und Komiker Robin Williams ist tot. Offenbar habe Williams sich das Leben genommen, erklärte die Polizei von Marin County in Kalifornien. Er sei am Montagmittag tot in seinem Haus gefunden worden. Es handle sich offenbar um einen Selbstmord durch Ersticken, die Gerichtsmedizin untersuche ihn aber noch. Zuletzt sei der Schauspieler am späten Sonntagabend lebend gesehen worden.

Die Welt

Williams, der am 21. Juli 63 Jahre alt wurde, hatte seinen Geburtstag wegen Alkoholproblemen in einer Entzugsklinik in Minnesota verbracht. Seit dem Jahr 2006 kämpfte er immer wieder mit Rückfällen, nachdem er 20 Jahre lang abstinent gelebt hatte. Williams litt unter Depressionen, wie seine Sprecherin Mara Buxbaum am Montag bestätigte. Details wollte sie nicht nennen.

weiterlesen

Heute vor 70 Jahren: Anne Frank von den Nazis verhaftet

Bild: Anne Frank Zentrum
Bild: Anne Frank Zentrum

Ihr Tagebuch hat sie und ihr Schicksal weltweit bekannt gemacht: Anne Frank. Heute vor 70 Jahren, also am 4. August 1944 wurde das jüdische Mädchen Anne Frank von der Gestapo in ihrem Versteck in Amsterdam verhaftet . Und mit ihr wurden sieben weitere jüdische Bürger abtransportiert, die sich im Hinterhaus an der Amsterdamer Prinsengracht 263 vor den Nazis versteckt hielten. Bis heute ist nicht bekannt, wer das Versteck verraten hat.

Inforadio RBB

Vor dem Anne-Frank-Haus in Amsterdam hat sich eine lange Menschenschlange gebildet, wie an jedem Öffnungstag. Manche Besucher warten bis zu zweieinhalb Stunden, ehe sie die schmalen Treppen zum Hinterhaus in der Prinzengracht 263 hinaufsteigen dürfen. Menschen aus aller Welt, die das Tagebuch des jüdischen Mädchens gelesen haben und nun das Versteck der Familie Frank sehen wollen.

weiterlesen

Hölle, Hölle, Hölle: Fast jeden Tag soll in Deutschland ein Exorzismus stattfinden

Live-Mitschnitt eines echten Exorzismus aus dem Jahre 1971

Es gibt immer noch Menschen in Deutschland, die an den Teufel und an Dämonen glauben. Und die davon überzeugt sind, dass man von ihnen besessen sein kann. Der Journalist Marcus Wegner hat sich intensiv mit diesen Menschen und mit dem Phänomen des Exorzismus beschäftigt.

Deutschlandradio Wissen

Eigentlich klingt es eher nach Horrorfilm und Mittelalter: Exorzismus. Dabei ist es sozusagen Alltag in Deutschland. Der Journalist Marcus Wegner sagt, dass fast täglich irgendwo in Deutschland ein Exorzismus stattfindet. Menschen, die glauben, vom Teufel oder von Dämonen besessen zu sein, wenden sich an Priester, Pfarrer oder Geistheiler aus der Esoterik-Szene. Besonders häufig findet man das Phänomen bei evangelikalen Freikirchen.

weiterlesen

Trotz Entzugs: Schavan nennt Doktortitel weiter im Lebenslauf

Screenshot: BrightsBlog
Screenshot: BrightsBlog

Annette Schavan, Ex-Bundesforschungsministerin und neuerdings deutsche Vatikan-Botschafterin, scheint noch immer an ihrem Doktortitel zu hängen, der ihr plagiatbedingt aberkannt wurde.

OP Online

In ihrer offiziellen Vita als neue Botschafterin beim Heiligen Stuhlin Rom führt die CDU-Politikerin auf: „1980: Promotion zum Dr. phil. (gültig bis 2014).“ Die 59-Jährige hatte den Titel im Mai wegen absichtlicher Täuschung in ihrer Doktorarbeit ablegen müssen. Die Plagiataffäre hatte sie zuvor schon das Ministeramt gekostet.

weiterlesen

7 Things to Consider Before Choosing Sides in the Middle East Conflict

Bild: Public Domain
Bild: Public Domain

Are you „pro-Israel“ or „pro-Palestine“? It isn’t even noon yet as I write this, and I’ve already been accused of being both.

Huffington Post – Ali A. Rizvi

These terms intrigue me because they directly speak to the doggedly tribal nature of the Israeli-Palestinian conflict. You don’t hear of too many other countries being universally spoken of this way. Why these two? Both Israelis and Palestinians are complex, with diverse histories and cultures, and two incredibly similar (if divisive) religions. To come down completely on the side of one or the other doesn’t seem rational to me.

It is telling that most Muslims around the world support Palestinians, and most Jews support Israel. This, of course, is natural — but it’s also problematic. It means that this is not about who’s right or wrong as much as which tribe or nation you are loyal to. It means that Palestinian supporters would be just as ardently pro-Israel if they were born in Israeli or Jewish families, and vice versa. It means that the principles that guide most people’s view of this conflict are largely accidents of birth — that however we intellectualize and analyze the components of the Middle East mess, it remains, at its core, a tribal conflict.

weiterlesen

Als Deutschland 1914 in den Dschihad zog

Gott_mit_uns_1WK

Das Deutsche Kaiserreich rief mit der Türkei mehrere hundert Millionen Muslime zum „Heiligen Krieg“ gegen Engländer und Franzosen auf.

Telepolis – Gerhard Piper

Am 1. August 2014 jährt sich der Beginn des Ersten Weltkrieges zum hundertsten Mal. Während die großen Schlachten von Verdun bis Tannenberg in Europa hinreichend bekannt sind, wurde das Kriegsgeschehen in Nordafrika und im Nahen Osten nur im Kreis von Orientexperten aufgearbeitet. So ist kaum bekannt, dass das Deutsche Kaiserreich im Verbund mit der Türkei damals mehrere hundert Millionen Muslime zum „Heiligen Krieg“ gegen Engländer und Franzosen aufrief. Der deutsche Auslandsgeheimdienst „Abteilung IIIb“ und die „Nachrichtenstelle für den Orient“ waren für Attentate, Sprengstoffanschläge und Umsturzversuche zuständig. Für diesen staatlichen Terrorismus ist in Deutschland nie ein Politiker, Militär oder Geheimdienstler zur Rechenschaft gezogen worden. Angesichts der heutigen terroristischen Bedrohung durch den modernen Islamismus ist dies umso fragwürdiger.

weiterlesen

Im Ersten Weltkrieg predigten Pfarrer den heiligen Krieg

Die Gemeinde der Scharfmacher, Ernst von Heydebrand: "Dieser Erzherzog starb uns wirklich sehr gelegen!" -- in Vorwärts 1914 (gemeinfrei)
Die Gemeinde der Scharfmacher, Ernst von Heydebrand: „Dieser Erzherzog starb uns wirklich sehr gelegen!“ — in Vorwärts 1914 (gemeinfrei)

Pfarrer verstanden sich zur Kaiserzeit als eine Art religiöse Staatsbeamten, sagte der Historiker Manfred Gailus im DLF. So wurden von der Kanzel im Ersten Weltkrieg sehr nationalistische Predigten gehalten – und mit absehbarem Ende des Krieges auch schnell die Schuldigen ausgemacht.

Deutschlandfunk

100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs spricht niemand mehr vom gerechten Krieg. Vor 100 Jahren war das anders: Auch die Kirchen bezeichneten den Krieg als heilig, von den Feinden aufgezwungen.

weiterlesen

CBS airs violently anti-Christian song

In the early hours of Thursday morning, “The Late Late Show with Craig Ferguson” on CBS featured a guest musical performance with vehemently anti-religious lyrics, including a line wishing the mother of Jesus “would’ve had an abortion.”

Kristeen Young was host Craig Ferguson’s guest, performing her song, “Pearl of a Girl,” which takes all three of the world’s major, monotheistic religions to task for allegedly repressing women.

weiterlesen

Lyrics:

I never knew I was a girl until they stopped to tell me

I never knew I was disturbed until they dropped three volumes on me

But in the Bible/Torah/Quran there are really no good roles for me except concubine and wash woman

I used to be the sad one now I just wanna stab them it’s so severe its brutal….

They’ve needed to have the law so they can legally bind us

They’ve needed to have the church so they can morally ground us

They’ve needed most of the dough they must be so scared of us

So their stories are of ghosts I only wish the virgin would’ve had an abortion.

Rapper Andre Johnson: „I cut off my penis because sex is for mortals, and I’m a god.“

Andre Johnson (Bild: Independent.co.uk)
Andre Johnson (Bild: Independent.co.uk)

Rapper Andre Johnson made headlines this past April when he cut off his own penis and jumped off the second story of a North Hollywood building.

E! News – Marcus Mulick and Rebecca Macatee

He survived, and on Sunday, he spoke to E! News exclusively about why he cut off his penis, noting that this is the first time he’s spoken truthfully about the incident.

„Yes, I was using drugs that night, but I was in complete control,“ said the rapper, who also goes by the name of Christ Bearer. „I cut it off because that was the root of all my problems. My solution to the problem was the realization that sex is for mortals, and I am a god…Those kinds of activities got me into trouble, and I came here to be a god.“

weiterlesen

Vatikan will weltweite Waffenruhe während des WM-Finales

Bild: Wikimedia Commons/Casa Rosada
Bild: Wikimedia Commons/Casa Rosada

In sozialen Netzwerken warb der Kirchenstaat mit dem Schlagwort #pauseforpeace für eine Atempause an den Konfliktherden dieser Erde, solange hunderte Millionen Menschen am Fernseher das Endspiel verfolgen.

Neue Zürcher Zeitung

Der Päpstliche Rat für die Kultur regte einen Moment des Schweigens vor dem Anstoss im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro an. Sport sei ursprünglich im Rahmen religiöser Feste getrieben worden, sagte Vize-Ratssekretär Melchor Sánchez de Toca y Alameda. „Sport-Veranstaltungen waren Momente des Friedens, wenn Kriege ruhten, wie etwa für den Olympischen Frieden.“

weiterlesen

Verfassungsschutzbericht: Fast 100.000 Extremisten in Deutschland

Salafisten in Deutschland (Bild: DW)
Salafisten in Deutschland (Bild: DW)

Extremisten in Deutschland verfolgen ihre Ziele immer häufiger mit Gewalt. Aber gibt es konkrete Anschlagspläne? Die wichtigsten Fakten aus dem neuesten Verfassungsschutzbericht.

Augsburger Allgemeine

Extremisten in Deutschland verfolgen ihre Ziele immer häufiger mit Gewalt: Dies ist einer der Kernbefunde des Verfassungsschutzberichts für das Jahr 2013, den Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen am Mittwoch vorstellten.

weiterlesen

Ann Widdecombe: It was easier to be a Nazi or Communist in post-war Britain than a Christian today

Anne Widdecombe (Bild: Brian Minkoff - London Pixels / CC-BY-SA 3.0)
Anne Widdecombe (Bild: Brian Minkoff – London Pixels / CC-BY-SA 3.0)

The ex-MP said political correctness and some aspects of equality legislation make being a Christian difficult in modern Britain.

The Independent

Ann Widdecombe has claimed it was easier to be a Nazi or a Communist in post-war Britain than being a Christian today because “quite militant secularism” discourages people from expressing their faith.

The ex-MP for Maidstone said it was very difficult to be an active Christian in modern Britain because of some aspects of equality legislation that made people hesitant about being open with their faith in everyday life.

weiterlesen

Oklahoma Senator cites Genesis 1:29 as basis for legalizing marijuana

Bild: Wikimedia commons/Bogdan (CC BY-SA 3.0)
Bild: Wikimedia commons/Bogdan (CC BY-SA 3.0)

State Senator: „God created this wonderful, miraculous plant and we know that it has been vilified for the last 100 years, and it’s time to change that in Oklahoma.“

UPI – JC Sevcik

And God said, Behold, I have given you every herb bearing seed, which is upon the face of all the earth, and every tree, in the which is the fruit of a tree yielding seed; to you it shall be for meat. – Genesis 1:29, King James Bible

Constance Johnson, an Oklahoma state Senator and a Democrat, has launched a statewide initiative to legalize marijuana, citing the preceding Bible verse as the grounds for the movement.

„We’re putting forth Genesis 1:29 as the basis of this campaign,“ Johnson said to her supporters at the state capitol Friday according to local News channel KFOR reports.

weiterlesen

Warum hat niemand Angst vor Antibiotikaresistenzen?

Bild: geralt/Pixabay (CC0)
Bild: geralt/Pixabay (CC0)

Wie kann es sein, dass eine normalerweise so zur Furcht bereite Gesellschaft wie unsere, so völlig gleichgültig ihrer größten Bedrohung seit dem Schwarzen Tod entgegen driftet? Von Atomkraft bis Zucker gibt es inzwischen kaum noch etwas, das nicht breiten Kreisen der Bevölkerung Angst macht – auffällige Ausnahme ist die Bedrohung durch antibiotikaresistente Bakterien, die in den nächsten zwanzig Jahren nicht nur die Medizin auf den Stand von 1890 zurückwerfen wird, wenn wir nichts unternehmen. Warum treibt das Thema niemanden auf die Straße?

Fischblog

Die populärsten Bedrohungen eint, dass sie neu und fremd sind, oft auch irgendwie technisch, und dass man sie als Laie nicht wirklich begreifen kann. Be-greifen auch im Wortsinne: Angst macht, was unsichtbar und deswegen unfassbar unserer Abwehr entzieht – Strahlung, oder dieser oder jener kompliziert benannte Stoff im Essen. Mit chemischen Bezeichnungen kann man sehr gut Angst machen. Sie klingen fremd, seltsam, irgendwie komisch.. doch sind sie konkret genug, etwas zu fürchten zu haben. Das Cäsium im Brot oder der Hirntumor, den die Handystrahlung bringt: Die neuen Monster unter dem Bett. Was sind Albträume ohne Gegenstand?

weiterlesen

Spaghetti-Nester mit Blutgarnelen

Bild: Wikimedia Commons/KMJ (CC-BY-SA 3.0)
Bild: Wikimedia Commons/KMJ (CC-BY-SA 3.0)

Aldi Nord verkauft ein Fertiggericht, dessen Shrimps offenbar aus Sklavenarbeit stammen. Der Konzern will das Essen vorerst weiterverkaufen.

taz – Jost Maurin

Für die billigen „Shrimps“ in vielen europäischen Supermärkten zahlen Arbeiter in Asien einen hohen Preis: Sie werden wie Sklaven ohne Bezahlung und unter Androhung extremer Gewalt teils jahrelang auf Schiffen gefangengehalten. Sie müssen Fische fangen, die zu Mehl verarbeitet und dann in Aquakulturen an Garnelen verfüttert werden, wie die britische Zeitung Guardian berichtet. Verkauft wurden die Garnelen unter anderem von Aldi Großbritannien.

weiterlesen

„Warum ich kein Christ sein will“ – GBS Stgt.-Sendung beim FRS – Mai 2014

„Warum ich kein Christ sein will. Mein Weg vom christlichen Glauben zu einer naturalistisch-humanistischen Weltanschauung.“

Vorstellung und Besprechung des Buches von Prof. Dr. Uwe Lehnert. Inkl. einem längeren Interview mit dem Autor am Telefon.

Sein Buch ist auch für liberale Christen unbedingt lesenswert!! Unaufgeregt, unpolemisch, reich an Zitaten der nicht immer so bekannten Art. Hochinformativ, ohne je langweilig zu sein! Exzellenter Stil und sehr durchdachter Aufbau. Man merkt den professionellen Didaktiker! Dazu noch ein auch für Laien verständlicher Überblick über neueste Erkenntnisse aus den Naturwissenschaften. Kurzum: ein Kompendium, mit dem man für alle Diskussionen bestens gerüstet ist.

Es lassen sich dank einer sehr übersichtlichen Inhaltsangabe einzelne Teile auch gut separat lesen.

Tuam: The myth of the 800 dead babies in a sewage tank

St. Mary's Mother and Baby Home (Bild: Irish Times)
St. Mary’s Mother and Baby Home (Bild: Irish Times)

Catherine Corless’s research revealed that 796 children died at St Mary’s. She now says the nature of their burial has been widely misrepresented.

Irish Times

‘I never used that word ‘dumped’,” Catherine Corless, a local historian in Co Galway, tells The Irish Times. “I never said to anyone that 800 bodies were dumped in a septic tank. That did not come from me at any point. They are not my words.”

The story that emerged from her work was reported this week in dramatic headlines around the world.

“Tell us the truth about the children dumped in Galway’s mass graves” – The Guardian.

“Bodies of 800 babies, long-dead, found in septic tank at former Irish home for unwed mothers” – The Washington Post.

“Nearly 800 dead babies found in septic tank in Ireland” – Al Jazeera.

“800 skeletons of babies found inside tank at former Irish home for unwed mothers” – New York Daily News.

“Almost 800 ‘forgotten’ Irish children dumped in septic tank mass grave at Catholic home” – ABC News, Australia.

Corless, who lives outside Tuam, has been working for several years on records associated with the former St Mary’s mother-and-baby home in the town. Her research has revealed that 796 children, most of them infants, died between 1925 and 1961, the 36 years that the home, run by Bon Secours, existed.

Between 2011 and 2013 Corless paid €4 each time to get the children’s publicly available death certificates. She says the total cost was €3,184. “If I didn’t do it, nobody else would have done it. I had them all by last September.”

The children’s names, ages, places of birth and causes of death were recorded. The average number of deaths over the 36-year period was just over 22 a year. The information recorded on these State- issued certificates has been seen by The Irish Times; the children are marked as having died variously of tuberculosis, convulsions, measles, whooping cough, influenza, bronchitis and meningitis, among other illnesses.

The deaths of these 796 children are not in doubt. Their numbers are a stark reflection of a period in Ireland when infant mortality in general was very much higher than today, particularly in institutions, where infection spread rapidly. At times during those 36 years the Tuam home housed more than 200 children and 100 mothers, plus those who worked there, according to records Corless has found.

weiterlesen

What conservatives don’t understand about gender-based issues

Transgenres_LGBT

A correspondent for the conservative website National Review recently declared that Laverne Cox, the transgender actress gracing the cover of Time magazine, “is not a woman.” Kevin D. Williamson went on to argue that transgender identities are a “delusion … that transcends the biological facts in question,” and referred to Cox throughout with male pronouns, despite her expressed preference for female ones. Williamson wrote that the “subjective impressions” of gender should not supersede the “biological fact” of sex, which, according to him, is simple science.

Slate – Jillian Keenan

Now, my biological education peaked at age 3, when the boy next door and I played doctor and discovered that the differences in our hair length weren’t our only physical differences. Based on a 3-year-old’s understanding of science, Williamson’s confident claims about “biological fact” seem logical.

But some people are real doctors. So when Williamson’s article provoked outrage from the transgender community and its allies, I called some experts. When it comes to sex, is it true that biology is simple?

weiterlesen