Die Berlinale entdeckt das Kloster

Gleich mehrere Filme auf der Berlinale machen in diesem Jahr das Kloster zum Thema (dpa-Zentralbild/ Ralf Hirschberger)
Rund 400 Filme locken die Berlinale-Besucher ins Kino. Auch in diesem Jahr spielt Religion eine Rolle bei den Filmfestspielen. Erstaunlich viele Filmemacher haben einen ganz speziellen Ort aufgesucht und machen ihn zum Thema: das Kloster.

Von Kirsten Dietrich | Deutschlandfunk

„Willkommen an dem Ort, an dem mein Bruder begraben ist. Willkommen, sagt die Magnolie. Ich fühle mich aber im Moment eher so“ – Donnergrollen.

So drastisch beschreibt die Filmemacherin Zita Erffa den Ort, an den sie vor acht Jahren ihren Bruder verloren hat: ein Seminar für künftige Priester der Legionäre Christi.

„Das ist der Bruder, dessen Brudersein die Schwester beunruhigt. Und das ist der Bruder, der Bruder ist, als er bemerkt, dass wir ihn filmen.“

Der Bruder bei den Legionären Christi

„The best thing you can do with your life“ heißt der Film, den Zita Erffa über ihre Suche nach dem verlorenen Bruder gedreht hat. Einem Bruder, der acht Jahre zuvor urplötzlich Mitglied der Legionäre Christi geworden war – eine Ordensgemeinschaft, in der Gehorsam extrem wichtig ist, die theologisch äußerst rückwärtsgewandt ist – und bei dem Laszlo eigentlich nie Mitglied werden wollte, obwohl beide Geschwister als Kinder den Sommer regelmäßig in Ferienlagern der Legionäre Christi verbrachten.

weiterlesen

Advertisements

Buddhismus: Verkitscht, Sinnentleert, Kommerzialisiert, Esoterisch

Philosoph Thomas Metzinger: „Da werden Symbole verflacht, verkitscht, verramscht“ (Deutschlandradio / Christian Röther)
Säkulare Buddhisten lehnen fernöstliche Glaubensvorstellungen ab, aber sie nutzen Glaubenspraktiken wie Meditation und Achtsamkeitsübungen. Im Westen findet diese Bewegung zunehmend Anhänger, auch unter Atheisten und Christen.

Von Ursula Reinsch | Deutschlandfunk

An den unterschiedlichsten Orten lächeln sie uns an. Buddhas mit Lotusblüten in Baumärkten und Blumenläden. Batteriegesteuerte, winkende Plastik-Buddhas von gold bis grasgrün. In Schaufenstern und Schönheitsfarmen. Rührselige Mantra-Gesänge und Räucherstäbchen zur Verkaufsförderung in Shoppingmeilen. Wellness- und Wohlfühlprodukte. Buddhismus als Modeerscheinung, als Popkultur. Verklärter und verkitschter Buddhismus. Sinnentleert, kommerzialisiert. Und einfach ein riesiger Markt: Etwa 25 Milliarden Euro setzt der Esoterik-Markt in Deutschland um pro Jahr. Gut einzig und allein für eine eigennützige Beliebigkeit und Bequemlichkeit.

Der Philosoph und Bewusstseinsforscher Thomas Metzinger von der Universität Mainz: „Es gibt auf einmal Buddha-Lounges und die entsprechende Musik dazu. Es gibt völlig alberne, esoterische Formen von Buddhismus, die eigentlich nur der Sterblichkeitsverleugnung dienen, die einfach neue Produkte in diesem Esoterik-Supermarkt sind.“

weiterlesen

Reichsbürger Schweiz: Staatsverweigerer halten geheimes Treffen in Buchs ab

In diesem Gebäude bei der Buchser KVA trafen sich die Staatsverweigerer. (Hanspeter Thurnherr)
Reichsbürger zwischen Verschwörung, Esoterik und Rechtsextremismus: „Reichsbürger“ und „Freemen“, ursprünglich aus Deutschland, gründen auch in der Schweiz Ableger. Gestern haben sie sich in Buchs SG getroffen.

TAGBLATT.ch

Im Industriegebiet der Stadt Buchs im Kanton St. Gallen ist es ruhig. Doch der Parkplatz vor der Kehrichtverbrennungsanlage (KVA) ist voll. Die Autonummern tragen Kennzeichen aus der ganzen Schweiz sowie aus Süddeutschland und Vorarlberg. Nicht ganz überraschend. Hier sollte am Samstag ein Treffen des «Global Common Law Court» (GCLC) stattfinden. Dieser «Gerichtshof auf Grundlage des Naturrechts» wurde in Deutschland 2016 gegründet und steht den «Reichsbürgern» nahe, die den Staat nicht anerkennen. Seit letztem Jahr gibt es auch in der Schweiz Ableger der Szene.

Im Obergeschoss des Gewerbehauses brennt Licht, jemand tritt aus der Tür und zündet sich eine Zigarette an. Weder Heino Fankhauser noch Bruno Moser seien hier, sagt er auf die Frage nach zwei Schweizer Exponenten der «Freemen», wie sich die Staatsverweigerer oft nennen. Reichsbürger sei er nicht. «Wir sind neokonservativ.»

weiterlesen

Kirche erkennt 70. Wunderheilung von Lourdes an

Seit 1858 soll es in Lourdes rund 30.000 Heilungen gegeben haben. Bild: APA/AFP/Pascal Pavani
Die katholische Kirche hat eine 70. Heilung im Marienwallfahrtsort Lourdes als medizinisch unerklärlich und damit als „Wunder“ eingestuft. Das Anerkennungsschreiben von Bischof Jacques Benoit-Gonnin von Beauvais trägt das Datum vom Sonntag.

religion.ORF.at

Es erklärt, dass die heute 79-jährige Ordensfrau Bernadette Moriau 2008 von einer langjährigen Lähmung geheilt worden sei; seit 1987 habe sie nicht mehr gehen können. Ärzte könnten den Heilungsprozess in der Folge einer Lourdes-Wallfahrt nicht medizinisch begründen.

Dreistufige Prüfung von Heilungsberichten

Seit 2006 prüft ein internationales Ärztekomitee im südwestfranzösischen Marienwallfahrtsort Lourdes Heilungsberichte in drei Stufen. In einem ersten Verfahren wird mit Blick auf die Krankengeschichte festgestellt, ob es sich um eine „unerwartete“ Heilung handelt.

weiterlesen

Reiki und Jesus – Bullshit und Bullshistic

Jessica Smith. Bild: jesus.ch
Die Möglichkeit, andere durch Reiki zu heilen, klingt eigentlich durchweg positiv. Doch die ehemalige Reiki-Meisterin Jessica Smith warnt inzwischen vor Reiki-Praktiken. Sie sagt: Die Mächte und Energien, die hinter Reiki stehen, sind nicht so harmlos wie sie klingen.

jesus.ch

Reiki ist eine esoterische Technik, bei der Menschen durch Auflegen der Hände geheilt werden sollen. Der Reiki-Meister arbeitet dabei nicht mit seiner eigenen Energie. Sein Körper dient vielmehr als Kanal für die Energien und Mächte der geistlichen Welt. Diese Reiki-Energien sollen dann zum Zwecke der Heilung gezielt auf bestimmte Körperteile übertragen werden.

Es gibt verschiedene Stufen von Reiki. Jeder Reiki-Grad wird durch spezielle Schulungen und Handauflegung erreicht. Damit man von den Reiki-Energien oder Mächten erfüllt wird, muss man sie gezielt einladen. Während der Initiierungen werden die Energien von einem Reiki-Lehrer auf den Lernenden durch Handauflegung und andere spirituelle Riten übertragen.

weiterlesen

The Best SpaceX Conspiracies About the Falcon Heavy Launch

Tfw you realize a bunch of YouTubers have uncovered your perfect murder. Image: Daniel Oberhaus/Motherboard
Did Elon Musk pull off the perfect murder? And other things conspiracy theorists are wondering.

Daniel Oberhaus | MOTHERBOARD

On Tuesday, SpaceX made history with the successful flight of the Falcon Heavy, the most powerful operational rocket in the world. I was on site to watch it happen and it looked pretty real to me, but not everyone was convinced. Even SpaceX CEO Elon Musk acknowledged how fake the whole thing seemed.

“You can tell it’s real because it looks so fake,” Musk said at a press conference after the launch. “We’d have way better CGI if it was fake.

Still, in a time-honored tradition that dates back to the moon landings, conspiracies about what really happened on the Falcon Heavy flight abound. I dove down the rabbit hole inhabited by SpaceX truthers to find out how the wool could’ve been pulled over my eyes.

read more

Türkei: Sendepause und Geldstrafe für Gucci-Kreationisten Adnan Oktar

foto: harun yahya international Gediegener Kreationist: Adnan Oktar hat nun Sendepause.
Sendepause für bizarren TV-Prediger, Schließung von Islamistenstiftung – Konservativer Orden im Aufwind

Von Markus Bernath | derStandard.at

In seiner Branche stand er nie hoch im Ansehen. „Tutti kurutti“ nannte ein Predigerkollege schon einmal die bizarre Mischung von religiösem Fernsehtalk und Bauchtanzeinlagen. „Kurut“ sind in der türkischen Küche die getrockneten, salzigen Joghurtkörner. Diese Woche aber hat es Adnan Oktar alias Harun Yahya tatsächlich erwischt: Fünf Sendungen Zwangspause und eine hohe, noch nicht bezifferte Geldstrafe verhängte die türkische Rundfunkanstalt. Hunderte von Fernsehzuschauern sollen sich über Oktar beschwert haben.

Mehr ins Gewicht fiel wohl, dass der neue Leiter der staatlichen Religionsbehörde in der Türkei, Ali Erbaş, öffentlich sowohl die spirituelle Mission wie auch den mentalen Zustand des 62-Jährigen anzweifelte. Strafanzeigen und Gerüchte über Drogen und Sexorgien hatten immer schon das Wirken des Sektenführers begleitet.

weiterlesen

Verschwörungsmystiker wie der Basler Daniele Ganser kapern Rudolf-Steiner-Bewegung

Das Goetheanum in Dornach ist mit seiner typischen anthroposophischen Architektur das Weltzentrum der Steiner-Bewegung. © Landratsamt Lörrach
Verschwörungsmystiker wie der Schweizer «Friedensforscher» Daniele Ganser oder der deutsche Youtube-Moderator Ken Jebsen erhalten Unterstützung durch die anthroposophische Bewegung von Rudolf Steiner. Am 3. März findet in Basel die Tagung «Terror, Lüge und Wahrheit» statt, an der die Propagandisten einer Weltverschwörung ihre Thesen ausbreiten können.

Von Christian Mensch | AARGAUER ZEITUNG

Am Samstag, 3. März, kommt es zum grossen Schaulaufen. Im anthroposophischen Veranstaltungsort «Scala», einem ehemaligen Basler Kino in der Freien Strasse, treten mit Daniele Ganser, Ken Jebsen und Elias Davidsson gleich drei Redner aus der ersten Fraktion der deutschsprachigen Verschwörungsmystiker auf.

An der öffentlichen Tagung referieren sie über «Terror, Lüge und Wahrheit». Wer sich die geballte Einigkeit anhören will, dass die Welt von okkulten Mächten gesteuert werde und die grossen Terroranschläge der vergangenen Jahrzehnte Inszenierungen von Geheimdiensten gewesen seien, kann ein Ticket zu sechzig Franken erwerben.

weiterlesen

Arbeitsminister Maas und eine Homöopathie-Schirmherrin als Gesundheitsministerin?

Grafik: TP
Noch bevor SPD, CDU und CSU gestern ihre Koalitionsvereinbarung offiziell vorstellten, wurde bekannt, dass im neuen Kabinett Merkel Martin Schulz Außenminister, Olaf Scholz Finanzminister und Horst Seehofer Superminister für Inneres, Heimat und Bauen werden soll (vgl. Außenminister Schulz, Finanzminister Scholz und Superminister Seehofer).

Von Peter Mühlbauer | TELEPOLIS

Danach drang durch, dass Angela Merkels treuster Adlatus Peter Altmaier das Wirtschaftsministerium übernimmt, das der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel räumen muss. Altmaiers Nachfolger als Kanzleramtsminister soll Medienberichten nach der bislang recht unauffällige Hesse Helge Braun werden, der derzeit Staatsminister bei der Bundeskanzlerin ist.

Informationen der Bild-Zeitung nach, die bislang nicht bestätigt wurden, soll das Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft, das die bayerische CSU zugunsten der CDU räumt, von Julia Klöckner besetzt werden. Die Vorsitzende der rheinland-pfälzischen CDU war früher unter anderem Fraktionsbeauftragte für Verbraucherschutz, Vorsitzende der CDU-Kommission „Klima-, Umwelt- und Verbraucherschutz“ und Weinkönigin.

Im Ministerium für Bildung und Forschung soll dagegen ein Mann einer Frau nachfolgen: Hier wird der bisherige Gesundheitsminister Hermann Gröhe als Nachfolger der DDR-Mathematikerin Johanna Wanka gehandelt. Der 56-jährige gläubige Protestant gilt unter anderem deshalb als gesetzt, weil er aus Nordrhein-Westfalen kommt.

Übernimmt Gröhe das Forschungsministerium, könnte Annette Widmann-Mauz neue Gesundheitsministerin werden. Die 51-jährige Katholikin aus Baden-Württemberg erinnerte bereits öffentlich an die Ankündigung Angela Merkels, die Hälfte der Ministerposten mit Frauen zu besetzen und meinte dazu: „Wenn sie eine solche Ankündigung macht, dann sicherlich in dem Bewusstsein, dass ihr das zumindest für den Koalitionspartner CDU gelingt.“

weiterlesen

Glaubuli-Dodo Barbara Steffens wechselt zur Techniker Krankenkasse

Die grüne NRW-Abgeordnete Barbara Steffens folgt dem Beispiel ihrer Ex-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und wechselt in die Privatwirtschaft.

Von Markus Kompa | TELEPOLIS

Zur Jahresmitte wird Steffens mit einer Karenzzeit von 0 Tagen ihr Mandat im NRW-Landtag gegen einen Sessel in der Lobby tauschen. Die vormalige Gesundheitsministerin im Kabinett Kraft soll für die Techniker Krankenkasse künftig für Vertragsgestaltung, Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein, meldet die Westdeutsche Zeitung.

Dabei hält Steffens zumindest von ihrem Ministeramt eine landesgesetzlich geregelte Karenzzeit von einem Jahr ein. Im Bundestag hatten die dort nicht auf der Regierungsbank vertretenen Grünen eine dreijährige Karenzzeit für Spitzenpolitiker der Bundesregierung gefordert, um eventuelle Interessenverflechtungen sichtbar zu machen.

weiterlesen

AfD-Bundestagskandidatin postet Hitler-Video auf Facebook

Ein Screenshot von der Facebook-Seite des AFD-Kreisverbands Ebersberg mit dem Video-Posting der Bundestagskandidatin Brigitte Fischbacher. (Foto: sz/privat)
„Ich möchte euch eindringlich bitten, dieses Video anzuschauen.“ Der Clip ist auf der öffentlichen Seite des AFD-Kreisverband Ebersberg zu sehen.

Von Wieland Bögel | Süddeutsche Zeitung

Zu Zeiten, als die Radios noch Volksempfänger hießen, war es der Höhepunkt des Programms: Wenn der Führer spricht. Doch auch in Zeiten, in denen der Volksempfänger Facebook heißt, darf Adolf Hitler gelegentlich zu Wort kommen: Zum Beispiel auf der Seite des AfD-Kreisverbandes Ebersberg. Dort ist seit Dienstagnachmittag ein längliches Video zu sehen, das über „die wahren Hintergründe“ des Zweiten Weltkrieges aufklären will. An dem eben nicht der Führer, sondern eine jüdisch-kapitalistische Weltverschwörung schuld sei.

Dieser Revisionismus ist in rechtsradikalen Kreisen nicht neu, dort gehört es seit jeher zum Selbstverständnis, dass beide Weltkriege Folge internationaler Verschwörung waren, um Deutschland zu vernichten. Als Belege dienen wild zusammengewürfelte Zitate historischer Persönlichkeiten oder von Historikern, meist aus dem rechten bis sehr rechten Spektrum. Dieser Les- und Machart folgt auch das auf der AfD-Seite eingestellte Video.

weiterlesen

Reichsbürger: Die Geschichte einer Demütigung

Auf dem Herzberger Wochenmarkt wettert Wolfgang Richter gegen die Verwaltung und speziell gegen den Bürgermeister. (Bild: PD)
In Deutschland schikanieren selbsternannte Reichsbürger den Staat. Ein Beispiel aus einer Kleinstadt, deren Bürgermeister sich zunehmend allein fühlte.

Von Christoph Dorner | Neue Zürcher Zeitung

Ein Mann im Kartonkostüm taucht im Frühling 2015 auf dem Wochenmarkt in Herzberg auf, einem Städtchen 100 Kilometer südlich von Berlin. Der Mann ist Mitte vierzig, hat eine hohe Stirn und trägt eine schmale Brille. Der Karton hängt von seinen Schultern herab wie eine Rüstung, die Bauch und Rücken bedeckt. Darauf steht mit Filzstift geschrieben: «BRD ist eine Handelsfirma. DARUM sitzt der DIEB MICHAEL OECKNIGK CDU im Herzberger Rathaus statt im GEFÄNGNIS.» In dieser Montur kommt der Mann wieder, jeden Donnerstag. Er spricht Passanten an, sie winken ab. Lieber keinen Ärger.

weiterlesen

Verschwörungstheorien bedrohen die Demokratie

Nordkorea, ein Schurkenstaat? Wenn’s nur das wäre: Pyramide in der Freimaurer-Metropole Pjöngjang. (Foto: imago/Reporters)
Macron, Kim Jong-un und die Freimaurer: Ein plumpes Buch voller scheinlogischer Argumente steht auf der „Spiegel“-Bestsellerliste. Es ist ein Symptom für eine tief liegende gesellschaftliche Krise.

Von Alex Rühle | Süddeutsche Zeitung

Was haben der französische Präsident Emmanuel Macron, der nordkoreanische Diktator Kim Jong-un und Stephen Paddock, der Todesschütze von Las Vegas, gemeinsam? Sie sind alle entweder selbst Freimaurer oder werden von den Freimaurern als Marionetten missbraucht. Wussten Sie nicht? Kein Wunder, es wurde ja auch von den „Mainstream-Medien“ verheimlicht. Dabei sind die Zeichen mehr als deutlich: Macron feierte seinen Präsidentschaftssieg im Innenhof des Pariser Louvre. Dieser Hof wird optisch von der Glaspyramide des Architekten Ieoh Ming Pei bestimmt. Und Pei hat selbst in einer Broschüre geschrieben, die Pyramide bestehe aus 666 Glassteinen. In Auftrag gegeben wurde die architektonische Neugestaltung des Louvre-Hofs seinerzeit von Macrons Vorgänger François Mitterrand. Der war angeblich Freimaurer. Und die Zahl 666 wird bekanntlich mit dem Teufel assoziiert.

All das wurde deutschen Lesern genauso verheimlicht wie die rot-schwarzen Masken, die einige Tänzerinnen bei einer Showeinlage während der Siegesfeier in Händen hielten. „Rot und Schwarz kann man als Farben des (Fege-)Feuers ansehen und damit als Farben des Satans.“ Und: „Mit anderen Worten handelte es sich bei Macrons Siegesfeier um eine Freimaurer- und Satanistenparty vom Allerfeinsten – und beim Innenhof des Louvre um ein freimaurerisches Heiligtum von allerhöchster Qualität und Bedeutung.“

weiterlesen

Der Nazi-Buddha aus dem All

The statue may well be made from a meteorite but experts say it is a 20th-century fake. Photograph: Elmar Buchner/PA
Es soll die einzige menschliche Figur aus einem Meteorit sein – angeblich uralt und aus Tibet von einer Nazi-Expedition entführt. Nun hat eine Forscherin offenbar das Geheimnis der Statue gelüftet.

Von Jörg Römer | SpON

Was für eine Geschichte: Eine Truppe Nazis klaut auf einer Expedition nach Tibet in den Dreißigerjahren eine Statue – tausend Jahre alt, eine Darstellung des buddhistischen Gottes Vaisravana. Auf der Brust trägt die Figur ein rückwärts gedrehtes Hakenkreuz, eine Swastika – ein Glückssymbol in viele fernöstlichen Religionen.

Doch es wird noch besser: 2012 untersuchen deutsche Materialforscher das stark eisenhaltige Gestein der Statue. Sie stellen fest: Der als Eisenmann bezeichnete Klotz ist nicht von dieser Welt, er wurde aus Teilen des sogenannten Chinga-Meteoriten hergestellt, der vor rund 15.000 Jahren auf die Erde stürzte.

weiterlesen

Exorzist: Dämonische Aktivitäten nehmen dramatisch zu

Bild: Bill Flavell, FB
Auch die die International Association of Exorcists (IAE) hat in dem Zusammenhang von einem „pastoralen Notruf“ gesprochen

kath.net

Ein irischer Exorzist hat die Bischöfe von Irland um mehr Unterstützung untersucht. Grund: Es gibt laut dem Priester ein dramatisches Ansteigen von dämonischen Aktivitäten in Irland. Dies berichtet die Zeitung „The Irish Catholic“. Pater Pat Collins teilte gegenüber der Zeitung mit, dass er zahlreichen Exorzismus-Anfragen von Gläubigen bekomme. In einem offenen Brief ersucht er jetzt die Bischöfe, mehr Priester in dem Bereich ausubilden.

weiterlesen

Pseudo, Eso und mehr – „Akasha Kongress Back2Health“ in Bergheim

Veranstaltungshalle „Medio“ in Bergheim. Bildnachweis: Vlaminck; via Kölnische Rundschau
Der Betrieb „BM.Cultura“ der Stadt Bergheim hält es für einen völlig normalen Vorgang, seine örtliche Veranstaltungshalle „Medio“ für den diesjährigen „Akasha Kongress – Back2Health“ zur Verfügung zu stellen. Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um einen Pseudomedizin- und Esoterikkongress der schlimmsten Sorte.

Susannchen-Team

Es sei erwähnt, dass die Stadt Bergheim bereits auf unrühmliche Veranstaltungen wie den Quer-denken-Kongress 2016In neuem Fenster öffnen zurückblicken kann, von dem man sich seinerzeit gerade noch pflichtschuldigst distanzierte. Gelernt hat man daraus offenbar nichts.

Beispielsweise soll dort die Jim Humble-Vertraute Kerri Rivera , auch als „MMS-Päpstin“ bezeichnet, für die „Behandlung“ von Kindern mit Chlorbleiche werben (sie will durch diese systematische Misshandlung ihren eigenen Sohn von Autismus geheilt haben und geht damit weltweit hausieren). Rivera trägt den stolzen Titel minister of the Genesis II Church of Health and Healing,  also einer „Priesterin“ von Jim Humbles Scheinkirche, die versucht, das Verbot von MMS-Therapien in den USA dadurch zu umgehen, dass sie die Behandlung als „Gottesdienst“ ausgibt. Als Homöopathin bezeichnet sie sich übrigens auch…

Auch „alternative Krebsheilung“ fehlt nicht, mit Kurkuma, einer Substanz, der bislang bei wissenschaftlichen Untersuchungen kein medizinischer Effekt zugesprochen werden konnte (sehr wohl aber gut geeignet für vielfältige Verwendung in der Küche). Und es ist noch schlimmer: Bei manchen der Kongressteilnehmer ist eine esoterisch-rechtslastige, teilweise der Reichsbürgerszene zugeneigte Haltung belegbar. Was einmal mehr zeigt, dass im Bereich des Schwurbels die Übergänge oft fließend sind.

Der Physiker und Skeptiker Dr. Holm Hümmler hat mit 26 Mitunterzeichnern die Problematik in einem offenen Brief an den Bergheimer BürgermeisterIn neuem Fenster öffnen dargelegt und begründetIn neuem Fenster öffnen und gebeten, alle Möglichkeiten zu prüfen, diesen „Kongress“ in einer von der öffentlichen Hand betriebenen Veranstaltungshalle nach Möglichkeit noch zu verhindern. Mehr Informationen finden sich hier auf der Webseite von Dr. Holm Hümmler.

weiterlesen

„Wir haben ein sexualisiertes, ein gläubiges Verhältnis zum Geld“

Auge mit Euo-Zeichen (imago/blickwinkel)
„Potente“ Unternehmen „befriedigen“ ihre Gläubiger – allein die Sprache mache deutlich, welche Rolle Sexualität und Religion in unserem Verhältnis zum Geld spielen, sagt der Philologe Jochen Hörisch. Auch die Wirtschaftswissenschaft sei höchst irrational.

Von Jochen Hörisch im Gespräch mit Christian Rabhansl | Deutschlandfunk Kultur

Christian Rabhansl: Geld wird in Zahlen gemessen und in Euro und Cent. Schließlich wollen wir nicht nur so ungefähr wissen, was da auf dem Konto liegt, sondern wir wollen es genau wissen. Es würde uns ja auch nichts nützen, wenn wir den Kontostand abfragen, und dann stünde da „viel“ oder „wenig“. Wir wollen es genau wissen, wie tief wir in den Miesen stecken oder ob da vielleicht sogar 20.000 Euro liegen. Geld ist also etwas höchst Rationales, könnte man denken. Aber dann hat man noch kein Buch von Jochen Hörisch gelesen. Der Mannheimer Philologe befasst sich schon sehr lange mit der Irrationalität des Geldes, und genau so, „Die Irrationalität des Geldes“ lautet auch der Titel eines Textes, den er jetzt in einem Sammelband über das Geld veröffentlicht hat. Guten Tag, Herr Hörisch!

Jochen Hörisch: Guten Tag, Herr Rabhansl!

Rabhansl: 20.000 Euro auf dem Konto oder nicht 20.000 Euro – man könnte denken, das ist eine höchst rationale Zahl. Aber genau mit einem solchen Gedankenexperiment beginnen Sie Ihren Text und sagen „Stimmt nicht“. Warum nicht?

Hörisch: Man muss nicht Philologe sein, um auf die Idee zu kommen, dass das, was da liegt, eine ganz seltsame Zeichenqualität hat. Man fragt sich ja immer, ist an diesem Kontoauszug irgendetwas dran, ist das gedeckt? Und schon der Begriff der Deckung – ein Hengst kann eine Stute decken – ist eigentlich ganz eigentümlich. Und wenn man sich näher heranzoomt, merkt man, dass das Geld mit sehr irrationalen Grundbegrifflichkeiten aus der sexuellen oder aus der religiösen Sphäre, also aus Sphären, die wir ja nicht als sonderlich rational begreifen, verbunden ist. Dann hat man ein Unternehmen, das „potent“ ist. Und wenn es potent ist, dann kann ich meine Gläubiger „befriedigen“.

Was sollen solche Begriffe wie „Potenz“ oder „Gläubiger befriedigen“? Wir merken sehr schnell, auch in der Art und Weise, wie wir psychologisch das Geld besetzen, dass wir ein nicht rationales, ein gieriges, ein eher sexualisiertes, ein gläubiges, ein verrücktes Verhältnis zum Geld haben. Insofern sind die 20.000 nicht bloß eine Ziffer, sondern auch die Bezeichnung für eine eher magische Potenz.

weiterlesen

Rohes Wasser: Esoterik zum Trinken

Bild: news.doccheck.com
In den USA ist ein ganz besonderes Produkt neu auf dem Esoterikmarkt: Konsumenten kaufen für horrende Summen „rohes“ Wasser. Es soll deutlich gesünder sein als herkömmliches Flaschen- oder Leitungswasser. Was steckt hinter dem Trend?

DocCheck News

Zehn Liter rohes, ungefiltertes Wasser für umgerechnet 30 Euro. Das Produkt findet in San Francisco reißenden Absatz, berichtet die New York Times. Start-ups wie „Live Water“ aus dem US-Bundesstaaat Oregon und „Turmaline Spring“ aus dem Bundesstaat Maine liefern unbehandeltes Rohwasser. Ein Unternehmen aus Arizona vertreibt sogar Systeme, um Wasser direkt aus der Atmosphäre zu sammeln. Erste Anfragen aus Deutschland soll es ebenfalls schon geben.

Unklar bleibt indes, was rohes Wasser genau ist. Eine Definition gibt es nicht. Manchmal wird es als Quellwasser bezeichnet, andere sagen, es sei ungefiltertes, unbehandeltes, nicht entkeimtes Wasser.

weiterlesen

Kongress „Spirit of Health“ in Berlin, MMS, Wunderheiler und jede Menge Blödsinn

Screenshot bb.
Am ersten Märzwochenende will ein internationaler Kongress für alternative Heilverfahren seine Besucher durch neues „Erfahrungswissen“ anleiten, besser für ihre Gesundheit zu sorgen. Für 179 Euro werden den Besuchern 15 bekannte alternative Heilungsansätze von ihren Erfindern praxisnah vorgestellt.

Dr. Michael Utsch | EZW

Das Spektrum ist breit – zu Wort kommen Impfgegner, Tierschützer, Nahrungsergänzungsmittel-Erfinder, Naturheilkundler und Reiki-Meister. Ivo Sasek, der Gründer der Organischen Christus Generation, referiert über „Gesetzmäßigkeiten der Heilung“, und der kroatische Heiler Braco wird mit seinem Blick das Publikum in Bann ziehen. Veranstaltet wird der Kongress von Jim Humble-Verlag, der seinen Sitz in den Niederlanden hat. Humble wird kritisiert, weil er vor 20 Jahren das Wundermittel „MMS“ entdeckt haben will, das Heilung von Krebs, Aids, Alzheimer oder Tuberkulose in Aussicht stellt. Wegen der massiven Kritik hat Humble in den USA die Kirche „Genesis II“ als Rahmen für Heilungsprozesse ins Leben gerufen. Dort wird Menschen die Möglichkeit gegeben, MMS „legal“ durch ein „Sakrament“ einnehmen zu können.

Das professionell gestaltete, 60-seitige Konferenzmagazin informiert ausführlich über das Programm des Berliner Kongresses, die Referenten und ihre Vortragsinhalte. Noch nicht genannt ist der genaue Veranstaltungsort. Vage wird „Berlin Zentrum“ angegeben, der Raum soll erst zwei Wochen vor Beginn öffentlich gemacht werden. Die beiden Vorgängerkongresse in Niedersachen und Hessen hatten erhebliche Proteste nach sich gezogen. Dem Veranstalter wurden Verschwörungstheorien über eine angebliche Komplizenschaft von Pharma-Lobby, Politik und den Medien sowie mangelnde wissenschaftliche Nachweise der behaupteten Heilwirkungen vorgeworfen.

Konferenzmagazin „Spirit of Health“

„Spirituelles Kindergenie“ Christina redet mit dem Jenseits – Bullshistic

Die Esoterikerinnen Bernadette und Christina von Dreien. screenshot: youtube/illusion reality
Nach esoterischer Lesart ist Christina ein spirituelles Kindergenie. Die 16-Jährige aus dem st.gallischen Mosnang behauptet, Jenseitskontakte herstellen zu können – und will sich auch in Quantenphysik und Neuropsychologie auskennen.

Von Hugo Stamm | watson

Sie spricht über Quantenphysik, Neuropsychologie, Herztransplantation und über das höhere Bewusstsein und füllt grosse Säle von Bern über Zürich bis Wien: Die 16-jährige Christina von Dreien elektrisiert die Esoterikszene und räumt gross ab.

Sie schmückt sich dabei mit spirituellen Fähigkeiten und Attributen, die sich gewaschen haben und die spirituelle Sucher staunen lässt. Am kommenden Freitag tritt sie im blauen Saal des Zürcher Volkshauses auf, die 200 Plätze sind längst ausverkauft.

Doch schön der Reihe nach.

Die Karriere des zierlichen Mädchens mit dem markanten Gesicht und dem leicht unsicheren Blick wirkt gut geplant. Sie nennt sich Christina von Dreien. Auch ihre Mutter Bernadette, die eigentlich Meier heisst, schmückt sich mit diesem aristokratisch klingenden Künstlernamen. Entlehnt haben sie ihn vom Weiler Dreien bei Mosnang, in dem sie wohnen.

weiterlesen