Archiv der Kategorie: Parawissenschaften

10²³: Globuli-Überdosis der Skeptiker blieb ohne Folgen

10_23»Homöopathie – nichts drin, nichts dran« riefen 13 Frauen und Männer am Maxplatz, ehe jeder von ihnen ein Fläschchen mit hochdosierten Globuli exte. Zuvor hatten sie der Reihe nach angegeben, was sie zu sich nehmen werden und was ihnen laut homöopathischer Lehre nach der Einnahme droht – von Augenzucken über Malaria bis hin zum Tiefschlaf.

Traunsteiner Tagblatt

Angst vor schädlichen Auswirkungen hatten die Beteiligten nicht. Sie gehören einer regionalen Skeptiker-Bewegung an, die mittels Selbstversuch auf ironische Weise auf die Unwirksamkeit von Homöopathie aufmerksam machen wollte. »Denn das Dilemma ist, dass die naturwissenschaftliche Argumentation an die Wand prallt, wenn es um so emotional besetzte Themen geht«, so Dr. Edmund Berndt, Autor von »Der Pillendreh: Ein Apotheker packt aus«, gegenüber dem Traunsteiner Tagblatt. Wirklich gelungen ist ihnen das nicht – nur wenige Passanten interessierten sich für die Aktion.

weiterlesen

Blutmond: Ist das Ende der Welt gekommen?

Bild: Wikimedia Commons/Oliver Stein (CC-BY-SA 3.0)

Bild: Wikimedia Commons/Oliver Stein (CC-BY-SA 3.0)

Am 15. April 2014 lässt sich am Himmel eine totale Mondfinsternis beobachten – und das gleich viermal hintereinander. Man spricht auch vom Blutmond. Für einige christliche Gruppierungen Grund genug, das Ende der Welt zu prophezeien. Wo Sie die Mondfinsternis sehen können, welche Indizien es für die Apokalypse gibt: Alle Antworten zur Mondfinsternis 2014 hier.

news.de

Bei einer Mondfinsternis wird der Mond nicht mehr vollständig von der Sonne angestrahlt. Er befindet sich dann teilweise im Kernschatten der Erde. Taucht der Mond vollständig in den Schatten ein, spricht man sogar von einer totalen Mondfinsternis. Vorausgesetzt, es ist Vollmond.
Wo man die Mondfinsternis am 15. April 2014 sieht

Die maximal 106 Minuten dauernde Mondfinsternis am 15. April 2014 ist hauptsächlich in Australien, im Pazifik und in Nord- und Südamerika zu sehen. Gegen Mitternacht soll sie aber auch in Teilen Deutschlands zu beobachten sein.

weiterlesen

Studie über Klimaskeptiker wegen Klagedrohungen zurückgezogen

klimawandel

Psychologen weisen anhand von Onlinebeiträgen nach, dass Klimaskeptiker zu Verschwörungstheorien neigen. Wegen angeblicher Verleumdung wird der Befund nun nicht veröffentlicht.

Tages-Anzeiger

Es waren nur wenige, die mit einer Verleumdungsklage drohten. Doch das reichte den Herausgebern der Open-­Access-Plattform «Frontiers in Psychology»: Sie zogen den entsprechenden wissenschaftlichen Beitrag zurück und entfernten ihn aus dem Internet. Die offizielle Begründung der Herausgeber lautet unter anderem: «Der gesetzliche Kontext ist ungenügend klar.»

Die Drohungen waren von Exponenten der Klimaskeptiker ausgesprochen worden. Diese akzeptieren den wissenschaftlich anerkannten Befund nicht, dass der Klimawandel durch das Verhalten des Menschen verursacht wird und dadurch ein Risiko für die Gesellschaft besteht. Im zurückgezogenen Artikel fühlten sich verschiedene Skeptiker in ihrer Persönlichkeit angegriffen.

weiterlesen

Die zurückgezogene Studie als PDF.

Studie: Homöopathie wirkungslos

Bild: brightsblog

Bild: brightsblog

Eine große Überblicksstudie der australischen Gesundheitsbehörde stellt fest, dass der wissenschaftliche Beweis für die Wirksamkeit homöopathischer Mittel weiter aussteht.

Telepolis – Thomas Pany

Wirken homöopathische Mittel? Die australische Gesundheitsbehörde NHMRC ist der Frage, die große Streitigkeiten auch unter Medizinern, in der Öffentlichkeit, in Foren und in Familien auslöst, anhand klar definierter wissenschaftlicher Kriterien in einer evidenzbasierten Studie nachgegangen. Sie ist zu einem Ergebnis gekommen, das die Wirkungsfrage dorthin verweist, wo sie für viele Skeptiker ohnehin angesiedelt ist: in der privaten Halbwelt des religionsgleichen Glaubens.

weiterlesen

Impfgegner bietet 100.000 Euro für den Beweis, dass es Masernviren gibt

Bild: Centers for Disease Control/Barbara Rice (Public Domain - USGov)

Bild: Centers for Disease Control/Barbara Rice (Public Domain – USGov)

Der umstrittene Biologe Stefan Lanka leugnet die Existenz des Masernvirus – Widerspruch gibt es in seiner Heimatgemeinde fast nur hinter vorgehaltener Hand

Schwäbische – Hagen Schönherr

Die Kaffeetassen sind am verregneten Dienstagmorgen an einem Tisch in der mondän sanierten Bäckerei in der Langenargener Klosterstraße schon leer. Der Gesprächsstoff geht noch lange nicht aus. „Der ist total gegen Impfungen. Der kämpft fürs Nichtimpfen“, erklärt Elisabeth Salzbrunn gerade ihrer guten Freundin Brigitte May. Es geht um die „Causa Lanka“, die Aufregung um einen umstrittenen Biologen aus Langenargen, der am Donnerstag vor dem Landgericht Ravensburg womöglich 100000 Euro wegen einer höchst absurden Wette berappen muss. Brigitte May hört interessiert zu. Das Gespräch dauert bereits einige Minuten, da stellt Salzbrunn klar: „Ich finde ihn nicht zwielichtig.“ Die Freundin reißt verdutzt die Augen auf.

weiterlesen

Evangelikaler Nahtod die 2. – Der Trip ins Himmelreich auf DVD

1a0a146bedNach dem Tod ist vor dem Tod.
War Eben Alexander im Himmel? Wirklich wissen kann das niemand. Der Neurochirurg aus Virginia erkrankte vor fünf Jahren an einer Hirnhautentzündung, die in den meisten Fällen tödlich endet. Doch anstatt für immer zu sterben, gelangte er in eine übernatürliche Welt und wurde wieder danach gesund. Nun zeigt ein Film ein zweistündiges Interview mit dem Mann, dessen Weltbild vollständig auf den Kopf gestellt wurde. Eine DVD-Rezension von Jörn Schumacher

pro Medienmagazin

Der Fall Eben Alexanders ist schon deswegen besonders, weil er 15 Jahre Professor für Neurochirurgie an der Harvard-Universität und ein international gefeierter Neurowissenschaftler war. Hätte ihm ein Patient in jenen Tagen erzählt, dass er nach einer schweren Hirnerkrankung Engeln und einem hellen Licht begegnet sei, hätte der Mediziner dies mit Sicherheit als Produkt seines im wahrsten Sinne kranken Gehirns abgetan.

Doch dann machte der Neurochirurg Alexander selbst eine Erfahrung, die sein wissenschaftliches Weltbild gründlich erschütterte. Im Jahr 2008 erkrankte er an einer bakteriellen Meningitis, die bei Erwachsenen äußerst selten ist und meistens tödlich verläuft. Am 10. November 2008 fiel er in ein tiefes Koma. Medizinisch gesehen betrug die Wahrscheinlichkeit, dies zu überleben, nur wenige Prozent. Dass Alexander heute noch lebt und nicht einmal Schäden von der Erkrankung davontrug, ist ein medizinisches Wunder. Alexander landete während des Komas in einer Welt, die von Licht und einer universellen göttlichen Liebe durchflutet war. Später schrieb er sein Erlebnis in dem Buch „Proof of Heaven“ („Blick in die Ewigkeit“) auf. Es war 35 Wochen auf der New York Times Bestseller-Liste.

Die DVD zeigt ein zweistündiges Interview mit Eben Alexander.

weiterlesen

Follow up: Star Trek star tricked into narrating film that says the Sun revolves around the Earth

"The Principle"-Trailer (YouTube-Screenshot/BrightsBlog)

“The Principle”-Trailer (YouTube-Screenshot/BrightsBlog)

The newly-released trailer for The Principle promises film audiences commentary from prominent scientists and features the recognizable voice of former Star Trek: Voyager star Kate Mulgrew narrating.

Think Progress – Josh Israel

But while the onetime Starfleet captain announces that “everything we think we know about our universe is wrong,” it appears that everything she and several of the world’s top cosmologists thought about the film was also incorrect: they now say they were tricked into participation in a film on the widely-debunked geocentrism theory (that the Earth is, in fact, the center of universe and that the sun really revolves around it).

On Monday, Raw Story reported that the film, funded by noted geocentrist and Holocaust skeptic Robert Sungenis, featured narration by Mulgrew — a staunch Democrat and a star of the Netflix hit Orange Is The New Black.

Soon, it became clear that the trailer — if not the film itself — was a misleading cut-and-paste job, relying on out-of-context clips and contributions by people who were not aware of the film’s true point.

weiterlesen

Why Are All These Physicists in a Weird Creationist Documentary?

A new documentary film, narrated by a former Star Trek actress, promotes the long-ago disproven idea that the sun revolves around the Earth.

Raw Story – Travis Gettys

“Everything we think we know about our universe is wrong,” says actress Kate Mulgrew as she narrates the trailer for “The Principle.”

The film, which is set to be released sometime this spring, was bankrolled in part by the ultra-conservative and anti-Semitic Robert Sungenis, who maintains the blog “Galileo Was Wrong.”

In addition to Mulgrew, who played Capt. Kathryn Janeway in “Star Trek: Voyager” and “Star Trek: Nemeis,” the film features several scientists, including Michio Kaku, Lawrence Krauss, and Max Tegmart.

weiterlesen

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales streitet mit „gansheitlichen” Heilern

Jimmy Wales, Bild: wikimedia.org

Ein Verband von „energetischen” Heilern hat eine Online-Petition eingereicht, weil er bestimmte “alternative” Heilmethoden bei Wikipedia nicht objektiv dargestellt sieht.

Von Holger von RybinskiGWUP

Medienberichten zufolge hatte die „Association for Comprehensive Energy Psychology” vor einigen Wochen auf  dem Online-Portal „Change.org” eine an Wikipedia-Gründer Jimmy Wales und seine Stellvertreter gerichtete Petition eingestellt, in der sie sich darüber beschwerte, dass viele Informationen zu ,,ganzheitlichem Heilen” ihrer Meinung nach irreführend, veraltet oder schlicht falsch seien. Fünf Jahre habe man versucht, die angeblichen Falschinformationen korrigieren zu lassen, was von den Lexikon-Machern jedoch blockiert worden sei. Nun könnten Menschen, die sich beispielsweise für die „Emotional-Freedom-Technik”  oder die „Gedankenfeldtherapie” interessierten, nicht von diesen profitieren, da sie der negativen Darstellung vertrauten. Dies sei das Werk „selbsternannter Skeptiker”, die de facto als Zensoren für Wikipedia wirkten. Deshalb sollten unparteiische Gutachter diese Einträge kontrollieren. Bevor diese Lexikon-Artikel nicht geändert seien, solle kein Zeichner der Petition mehr Geld an die Wikipedia-Organisation spenden.

weiterlesen

US-Arzneimittelbehörde FDA warnt vor homöopathischen Mitteln

Bild: brightsblog

Bild: brightsblog

Die US-Arzneimittelbehörde FDA warnt vor homöopathischen Mitteln gegen Infektionen, weil darin Penicillin entdeckt wurde. Das könnte sie zwar zu wirksamen Medikamenten machen. Aber Homöopathika sind sie so eben nicht mehr.

Von Markus C. Schulte von DrachSüddeutsche.de

Skeptiker werden sich ein Grinsen nicht verkneifen können, wenn sie auf die Ironie dieser Meldung stoßen: Die amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde FDA hat einen Rückruf für sechs homöopathische Mittel der Firma Terra-Medica veröffentlicht, weil diese offenbar Wirkstoffe enthalten.

weiterlesen

Mond: Ebbe und Flut im Gehirn-macht Mist im Kopf

Mond; Bild: wikimedia.org

Seit den 1980er Jahren boomen Mondkalender. Der Trend hat auch in der Gartenarbeit Einzug gehalten. Viele Hobbygärtner schwören auf die Wirkung des Mondes bei Säen oder Schneiden der Pflanzen. Doch was steckt tatsächlich dahinter? Handelt es sich dabei um Esoterik oder nützt der Mondeinfluss?

WAZ

Dem Mond werden geheimnisvolle Kräfte zugesprochen. Auch im Garten wird er gerne als Helfer genutzt. Seit Jahren gibt es einen boomenden Markt für Mondkalender. Darin gibt es Tipps, wann im Mondverlauf welche Aufgaben erledigt werden sollten.

Was steckt dahinter? Die Anziehungskraft des Mondes wirkt sich auf Wasser aus. Das kennt man von den Gezeiten der Meere, erläutert Manfred Neuhold, Kulturanthropologe und Fachbuchautor aus Graz. Diese Kraft wirke sich auch auf die auf- und absteigenden Säfte der Pflanzen aus. Daraus werden Zeitpunkte abgeleitet, wann bestimmte Arbeiten idealerweise gemacht werden.

weiterlesen

Bullshistic: Esoterische Heilung mit der SPD

Gesine Schwan, Bild: wikimedia.org

Eine Tagung mit nationalem Esogeschwurbel in Berlin. Mittendrin SPD-Promis: Gesine Schwan ist Schirmherrin, Martin Schulz schickt ein Grußwort.

Von Ralf Huttertaz.de

Geht das? Lässt sich Sozialdemokratie mit Esoterik und beides mit nationalem Geschwurbel mischen? Zumindest versucht es eine dreitägige Konferenz, die heute in Berlin beginnt. Titel:„Aussöhnen mit Deutschland – Verantwortung, Heilung, Transformation“.

Schirmherrin ist Gesine Schwan, Vizevorsitzende der Grundwertekommission der Partei. In ihrem Grußwort schreibt sie: „Die Konferenz mit ihrem Dreiklang von Verantwortung, Heilung und Transformation und einem Zugang, der den Wissenschaften, den Künsten und der Spiritualität gleichermaßen Raum gibt, beweist Mut.“

weiterlesen

Astronomen sagen Astrologen Kampf an

screenshot: brightsblog

screenshot: brightsblog

Damit hätte wohl niemand gerechnet: Wiens führende Astronomen sind kollektiv empört. KURIER-Astrologin Regina Binder fühlt sich an die Inquisition zurückerinnert und assoziiert ihre Berufsgruppe mit „Hexen, die brennen müssen“. Wirtschaftskammer-Funktionär Gerhard Flenreiss – Obmann der Sparte Gewerblicher Dienstleister – versichert, keinem „obskuren Zirkel“ anzugehören. Und Gabriele Zuna-Kratky, Direktorin des Technischen Museums, kann die Aufregung nicht nachvollziehen.

Kurier.at

Grund für den Wirbel, der zurzeit auf Facebook und Twitter kursiert, ist der „Tag der Astrologie“, zu dem die Wirtschaftskammer die Berufsgruppe der Wiener Astrologen just ins Technische Museum eingeladen hat.

Für die Forscher vom Institut für Astrophysik der Uni Wien ein Affront. Denn ihrer Meinung nach, wäre es Aufgabe des Museums, „Technologie und Wissenschaft vorzuführen“. „Und dazu gehört die Astrologie definitiv nicht“, wie Professor Manuel Güdel betont. „Sie kennt keine wissenschaftliche Methodik. Hier bedürfte es einer kritischen Auseinandersetzung.“

weiterlesen

Homöopathie: Es hilft, was nützt – für jedes Leiden ein Kügelchen

Bild: brightsblog

Bild: brightsblog

Die Medizin als «Heilkunst» oder als angewandte Chemie, Biochemie oder Biologie? Es gibt Skeptiker und Fanatiker. Homöopathie bringt nichts, sagen die einen, es hat schon kranken Leuten geholfen, sagen die anderen.

Von Christoph BoppBasellandschaftliche Zeitung

Skeptiker sind besser als Fanatiker. Homöopathie und Schulmedizin können durchaus koexistieren.

Man muss sich eben auf den skeptischen Standpunkt stellen, dass man noch zu wenig weiss, um ein sicheres Urteil zu fällen.

Das Buch «Homöopathie für Skeptiker» von Irene Schlingensiepen und Mark-Alexander Brysch erfüllt diesen Anspruch.

Allerdings gelingt es ihm auch nicht, für die Homöopathie einzunehmen. Der Skeptiker bleibt dabei: Es gibt zwei Standpunkte, die man gegenüber der Homöopathie einnehmen kann.

weiterlesen

Flug MH370 – Uri Geller übernehmen Sie

Bild: schwaebische.de

Ein Flugzeug, samt Passagieren, verschwindet spurlos. Die klassischen Methoden scheinen zu versagen. Die NSA ist in der Lage jedes Smartphone abzuhören und wohl auch zu orten, bei einem Flugzeug versagt die Technik. Deutliche Kennzeichen der Beschränktheit amerikanischer Paranoia.

Gestern habe ich einen Tweet an Uri Gellers Twitter-Account @gelleruri geschickt. Die Stunde des Paranormalen ist gekommen. Die, die mit Geistern, Toten kommunizieren, Naturgesetze umgehen oder deren Wirksamkeit außer Kraft setzen können, sollten in der Lage sein ein Flugzeug zu finden. Sie sollten fähig sein ohne die technischen Raffinessen der Flugsicherung, die offensichtlich versagt haben, die Koordinaten des Flugzeuges zu erkennen und der Welt, den Angehörigen der Passagiere, zu sagen, was passiert ist und wie.

Der Blick in die Kristallkugel des Paranormalen sollte ausreichend sein. Vielleicht helfen auch die Karten oder die Berechnung der Planetenkonstellationen im Sonnensystem.

Auf die Antwort Uri Gellers bin ich gespannt.