Asteroid passiert knapp die Erde – Simulation des Ernstfall-Szenarios

Ein erstes Bild des Asteroiden vor seinem Vorbeiflug an der Erde (Bild: ESO/ESA/NEOCC/O. Hainaut (ESO), M. Micheli (ESA), D. Koschny (ESA), CC BY-SA 3.0 IGO )
Der Asteroid 2012 TC4 wird sich kommende Woche der Erde nähern. Gefährlich wird er laut Experten nicht. Für die Wissenschaft bietet er jedoch die Gelegenheit, verschiedene Schutzszenarien durchzuspielen.

Von Stephan Köhnlein | heise.de/dpa

Er ist so groß wie ein Haus und wird die Erde am kommenden Donnerstag nur knapp verfehlen, nach aktuellen Berechnungen nicht um 6800, aber rund 44.000 Kilometer. Zum Vergleich: Der Abstand Erde-Mond beträgt rund 400.000 Kilometer. Würde der Asteroid 2012 TC4 die Erde treffen, hätte das beträchtliche Folgen – so wie 2013 rund um die russische Millionenstadt Tscheljabinsk. Ein Asteroid ähnlicher Größe löste damals schwere Stoßwellen aus, etwa 1500 Menschen wurden verletzt, rund 7000 Gebäude beschädigt. Weil der nächste Einschlag nur eine Frage der Zeit ist, wollen Forscher aus dem Vorbeiflug von 2012 TC4 wichtige Erkenntnisse für die Zukunft ziehen.

weiterlesen