Gitter und Blech: Heilig-Geist-Kirche in München vertreibt Obdachlose

Ein Blech vor dem Hauptportal der Heilig-Geist-Kirche soll verhindern, dass Obdachlose vor dem Gotteshaus ein Lager errichten. Foto: Djordje Matkovic
Seit Kurzem hindert ein großes Blech am Haupttor der Heilig-Geist-Kirche Obdachlose daran, vor dem Gotteshaus zu übernachten. Dies hat jedoch nichts mit fehlender Nächstenliebe zu tun, sondern hat gute Gründe, erklärt Pfarrer Rainer Maria Schießler.

Jasmin Menrad | Abendzeitung

Pfarrer Rainer Maria Schießler (58) hat ein großes Herz – das hat er viele Male bewiesen. So verwundert es viele Münchner, die zu später Stunde beim Viktualienmarkt unterwegs sind, umso mehr, dass er seine Heilig-Geist-Kirche jetzt vor Obdachlosen verrammelt.

Vor dem großen Portal hindert ein großes Blech Wohnungslose daran, unter dem schützenden Vorsprung zu nächtigen. „Nie und never würde ich Bettler vertreiben“, sagt Schießler auf AZ-Anfrage – und erzählt von seinem Papa, der zu dem kleinen Rainer Maria mit Blick auf die Bettler in der Fußgängerzone gesagt hat: „Verliere nie die Achtung vor den Menschen.“

Schießler: „Das Problem ist, dass der Platz zu einem Lager ausgebaut wurde“

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: