Sekte führt krude Gemeinde in Mexiko

Ein mittelalterlich anmutendes Tor versperrt den Eingang zur Sekten-Gemeinde. Quelle: dpa
Ein mittelalterlich anmutendes Tor versperrt den Eingang zur Sekten-Gemeinde. Quelle: dpa
Ob Medizin, Bildung oder Schminke: Eine Sekten-Gemeinde in Mexiko verbietet ihren Einwohnern die Zivilisation. Bewaffnete Sittenwächter hüten die religiöse Ordnung. Auch von sexuellem Missbrauch ist die Rede. Und der Staat schaut zu …

Hannoversche Allgemeine

In der mexikanischen Ortschaft Nueva Jerusalén (Neu-Jerusalem) nimmt das Leben einen besonderen Weg: ohne Wasseranschluss, Straßenbeleuchtung und ärztliche Versorgung. Schon seit 40 Jahren lässt sich die Sekte, die die Gemeinde gründete, nicht mit irdischen Niederungen von ihrem Glauben ablenken.

Ländlich ist die Gegend um Nueva Jerusalén, rund 250 Kilometer westlich von Mexiko-Stadt. Viele der rund 5000 Einwohner sind Bauern. Den Eingang bildet ein mittelalterlich anmutendes Tor mit Rittertürmchen. Wer als Frau hindurchtreten will, darf weder kurzen Rock noch Make-up tragen und muss das Haar bedeckt halten. So wie die Frauen im Ort.

weiterlesen

Advertisements

Astronauten-Fotos zeigen Lichtverschmutzung

Von der ISS aus gemachte nächtliche Luftaufnahme von Mailand: Auffällig ist das weiße LED-Licht im Zentrum, umgeben von gelblicher Straßenbeleuchtung älterer Natriumdampflampen. © NASA/ESA, Samantha Cristoforetti
Licht im Dunkeln: Von Astronauten geschossene Fotos der nächtlichen Erde zeigen das Problem der Lichtverschmutzung – und dies deutlicher als Messungen von Satelliten aus. Wissenschaftler nutzen diese Aufnahmen daher, um eine globale Karte der nächtlichen Helligkeit zusammenzustellen und auszuwerten.Ein erstes Ergebnis: An vielen Orten wird möglicherweise zu viel Geld in die Straßenbeleuchtung gesteckt.


scinexx

Astronauten an Bord der Internationalen Raumstation ISS haben den atemberaubenden Anblick der Erde aus dem Orbit in zahllosen Bildern festgehalten. Besonders eindrucksvoll erscheinen die nächtlichen Lichter, die manche Städte im Dunklen einfacher erkennbar machen als bei Tag. Doch so beeindruckend dieser Anblick der nächtlichen Erde auch sein mag – die Bilder verdeutlichen auch ein anderes Phänomen, dass immer weiter zunimmt: die sogenannte Lichtverschmutzung.

weiterlesen