China will eigene Version der christlichen Theologie entwickeln

Ostersonntag in der Da Nanmuo Kirche in Xinjan.Foto: dpa/epa Michael Reynolds
„Die Entwicklung der christlichen Theologie muss Chinas nationalen Bedingungen Rechnung tragen und mit Chinas Kultur zusammenpassen“, zitierten mehrere Staatsmedien am Donnerstag den Direktor von Chinas Behörde für Religionsangelegenheiten, Wang Zuoan. Christliche Theologie müsse mit Chinas sozialistischem Weg kompatibel werden.

Von Stephan Scheuerevangelisch.de

Wang Zuoan verwies darauf, dass bereits im vergangenen Jahr eine fünfjährige Kampagne angestoßen worden sei, christliche Theologie in China zu verbreiten. Dabei gehe es nicht um das Missionieren, sondern darum, „positives und richtiges theologisches Denken“ zu unterstützen, schrieben Staatsmedien.

Immer mehr Menschen bekennen sich in China zum christlichen Glauben. Besonders evangelische Religionsgemeinschaften registrierten einen großen Zulauf. Behörden schätzen die Zahl der Protestanten im Land auf 23 bis 40 Millionen Menschen. Jedes Jahr ließen sich rund 500.000 Menschen taufen.

weiterlesen