Christen-Fundis: Islamischer Extremismus breitet sich in Deutschland aus


Bild: bpb.de
Institut für Islamfragen: Muslimische Verbände müssen dem Salafismus wehren

kath.net

Der islamische Extremismus zieht in Deutschland immer weitere Kreise. Das Bundesamt für Verfassungsschutz (Köln) schätzt die Zahl der sogenannten Salafisten auf gut 6.000. Darunter sind auch zahlreiche deutsche Konvertiten. Einige Hundert ziehen als „Heilige Krieger“ in den syrischen Bürgerkrieg. Dort sind laut Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen bereits etwa 20 von ihnen gestorben. Er befürchtet, dass zahlreiche Kämpfer nach Deutschland zurückkehren, um hier den „Dschihad“ (Heiliger Krieg) gegen „Ungläubige“ fortzuführen. Das Bonner Institut für Islamfragen der Deutschen Evangelischen Allianz warnt ebenfalls vor einem rasanten Zuwachs deutscher Dschihadisten vor allem in Nordrhein-Westfalen und Hessen. Der Islamwissenschaftler Carsten Polanz fordert die islamischen Dachverbände auf, sich stärker mit dem Salafismus auseinandersetzen, um der Radikalisierung den Nährboden zu entziehen.

weiterlesen

2 Comments

  1. Das hört sich grausam an, nur was haben total Verkorkste von einem langen Leben

    Muslime vegetieren im Elend ihrer Heimat dahin, Sat-TV und Internet zeigen täglich die Träume von Freiheit und Wohlstand. Das Unvermögen ihr Elend im paranoiden Religionswahn begründet zu sehen und die Schmach immer nur Verlierer zu sein, speist den Fanatismus der Analphabeten. Ägypten als Islamisches Land von fast 90 Millionen verfügt über keine geregelte Infrastruktur mit subventionierter Energie, Treibstoffe der Tankstellen erfordern oft tagelanges warten, Elektrizität mit direkt abhängiger Technik wie Trinkwasser gibt es oft nur für Stunden, Brot und Mehl sind Mangelware, Fleisch ist fast unbezahlbar. Die führenden politischen Gremien und Figuren sind alle durch Pseudo-Wahlen unter Missachtung der Verfassung des Landes ins Amt gekommen.

    Die Juden stellen 0,2% der Weltbevölkerung in Israel lebend bei weniger als 3% Analphabeten, in Deutschland sind es 9%, in der islamischen Welt um 75%. Mit 145 Ernennungen stellen die Juden 26% aller 555 Nobelpreise bzw. 17% der in den wirtschaftlich wichtigen Naturwissenschaften.

    Die islamische Kultur mit 25% der Weltbevölkerung stellt nur 2 Nobelpreisträger (1979 Abdus Salam/Physik, 1999 Ahmed Zewail/Chemie). Die Relation von 1:9000 zu den Juden belegt starke Degeneration durch 1.300 Jahre Inzucht zur Reinhaltung der Ehre, seit 60 Generationen wird zu 66% in der Großfamilie verkuppelt. Bereits bei Nachkommen unter Cousins verdoppelt sich das Risiko von Missbildungen und Gehirnschäden.

    Muslime Länder mit 2 Milliarden Menschen bei 75% Analphabetismus erzeugen nur 10% des BIP/Person der Hochtechnologieländer, verlegen weniger Bücher als Portugal, melden weniger Patente an als Liechtenstein, eine winzige Minderheit kennt das lateinische Alphabet. Druckerpressen galten vor kurzem als satanisch verboten, Verleger auch klassischer Literatur sitzen im Gefängnis. ein Wunder wenn Allah lesen erlaubt. Lehrinhalte der Bildung besonders in Naturwissenschaften werden Koran gerecht zur Sinnlosigkeit verkürzt.

    Liken

  2. Wenn ich solche Bilder indoktrinierter, fanatisierter Kinder wie den Kleinen oben sehe, bekomme ich das kalte Kotzen. Dann kocht in mir der heiße Zorn auf diejenigen, die diese Kinder in ein total verkorkstes Leben, wohlmöglich sehr kurzes z. B. als Selbstmord-Attentäter, schicken.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.