Christliche Freude über den Tod eines Menschen


Flugblatt der US-Streitkräfte (links: Aiman az-Zawahiri, rechts: Osama bin Laden) Der Text verspricht eine Belohnung von 25 Millionen US-Dollar. Quelle: wikipedia

Dürfen sich christliche Politiker über den Tod eines Menschen freuen? Ja, finden Merkel und Seehofer und begrüßen die Tötung Osama bin Ladens. Bei vielen Menschen lösen sie damit ziemliches Unbehagen aus – über Parteigrenzen hinweg.

Von Thorsten Denklersueddeutsche.de

Günther Beckstein hat am Frühstückstisch mit seiner Frau diskutiert. Es ging um dieses gewisse Unbehagen, das beide empfinden – darüber, dass weltweit Jubel und Freude herrschen, weil die Amerikaner den Terrorfürsten Osama bin Laden getötet haben. Eine Freude, die auch deutsche Politiker teilen.

Vorneweg die beiden höchsten Repräsentanten der christlichen Parteien: Angela Merkel und Horst Seehofer. Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Seehofer lässt sich zitieren mit einem „Gefühl der Freude“, das ihn erfasst habe. Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Merkel spricht es ganz klar aus: „Ich freue mich, dass es gelungen ist, Bin Laden zu töten. Das ist es, was jetzt für mich zählt.“

Beckstein, einst als bayerischer Innenminister oberster Terrorismusbekämpfer in seinem Land, kann nicht verhehlen, dass er damit so seine Probleme hat. „Bei dem Jubel über die bewusste Tötung habe ich zwiespältige Gefühle“, sagt der frühere bayerische Ministerpräsident zu sueddeutsche.de.

weiterlesen

9 Comments

  1. Graf von Stauffenberg war auch kein „Führer“ eines Staates, sondern strenggenommen ein Terrorist. Aus der Sicht der Gegenwart natürlich ein „guter Terrorist“. Trotzdem ist die Hauptaufgabe des Staates, Menschen in geordnete Bahnen zu lenken, damit sie sich nicht gegenseitig zerfleischen.
    Aber wenn der Staat dieselben Bahnen verlässt, öffnet er allen Menschen die gleiche Türe, da er dadurch jegliche Glaubwürdigkeit an seine Konsequenz ad absurdum führt.

    Liken

  2. Graf von Stauffenberg wollte Hitler damals bestimmt nicht vor ein Gericht stellen! Er wollte ihn in die Luft sprengen – einfach so!!! Dafür verehren wir ihn als Helden. Osama bin Land gefangen nehmen und vor ein Gericht stellen?? Damit ihm monatelang der Prozess gemacht wird?? In der Zeit hätte es etwa hundert Geiselnahmen mit zig Toten gegeben um ihn freizupressen…. wie absurd diese Vorstellung! Für Osama gab es NUR diese eine Lösung! Oder man hätte ihn gar nicht suchen dürfen.

    Im Focus steht: Muslime kritisieren Merkel wegen Freudenbekundung

    Diese Heuchelei ist unerträglich! Das sind die gleichen Leute die 9/11 im Freudentaumel über die Straßen gerannt sind als 1000de unschuldiger Menschen durch diesen Massenmörder umgekommen sind! Es gab nicht EINE einzige offizielle Bekundgebung dieser Organisation worin der Anschlag verurteilt wurde. Lichterketten etc.? Fehlanzeige.
    Dazu fällt mich nichts mehr ein!

    Liken

  3. @ Jaquento
    die Einschnitte unserer Freiheit haben wir nicht Bin Laden zu verdanken, sondern einzig allein unseren Politikern!
    Diese Nachricht hat mich bestürzt, nicht weil ich um Osama trauere, sondern weil wieder einmal gezeigt wird, dass mächtige Staaten sich an kein Gesetz halten, und dies von anderen Staaten nicht nur nicht angeklagt und verurteilt, sondern auch noch bejubelt wird. Die wirkliche Angst wird in mir geweckt, wenn Staaten den Boden der Rechtmäßigkeit verlassen, denn dies ist die wirkliche Bedrohung für uns alle!

    Liken

  4. Ganz ehrlich, ich habe erstmal ein Bier aufgemacht als ich die Nachricht gehört habe, ohne Osama ist die Welt eine bessere geworden. Ja, ich habe mich gefreut, gefreut das ein erklärter Feind von Menschenrechten und unsere Zivilisation getötet wurde. Ein Mann der die Welt für die letzte Dekade geprägt hat und dank dem wir noch nie dagewesene Einschnitte in unsere Freiheit hinnehmen mussten.
    Wenn es denn eine Hölle gibt, so hoffe ich das er dort brennt. Der Tod ist da noch viel zu gnädig.

    Liken

  5. Da die gesamte Aktion in USA live mit verfolgt wurde, war die erste Aussage eine klare Lüge, dass Osama im Feuergefecht starb. Wie kommt man in so kurzer Zeit zu solch gegensätzlichen Aussagen wenn man nicht die Wahrheit verbiegt.

    Es ist immer dasselbe. Es ist noch kein Pfarrer und auch kein Politiker geboren worden, dem ich glauben schenken würde.

    Liken

  6. Terroristenchef Osama bin Laden war entgegen früheren Angaben der US-Regierung unbewaffnet, als er von einem US-Spezialkommando erschossen wurde. Das bestätigte der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney. Zunächst hatten Regierungsvertreter gesagt, Bin Laden habe sich der Sondereinheit widersetzt und sich an einem Feuergefecht beteiligt, bei dem er getötet worden sei. Ich frage mich einfach, ob das nicht von Anfang an beabsichtigt war, denn ein lebender Terror Chef wäre ja Motivation genug, dass seine Anhänger ihn befreien wollen.

    Liken

  7. Die Christen denken wohl:“Wir haben schon so viele umgebracht, da kommt es auf so einen, wie den Bin Laden, schon gar nicht an.“?
    Übrigens erinnere ich mich gerade an einen Spruch meiner gutgläubigen Großmutter. Sie meinte: „Wo keine Religion ist, ist auch keine Liebe“. Nun war doch der Bin, ebenso wie seine Widersacher vom christlichen Kaliber es sein wollen (wie u.a. auch unsere Angie) eigentlich religiös. Die Lachplatte „Religionen“ hat kein Ende.
    Auch als Atheist fühle ich natürlich Erleichterung wenn die Terrorbekämpfung erfolgreich ist. Aber dem Jubel und der Freude über den Tod eines Menschen kann ich mich im gezeigten, christlichen Sinne nicht anschließen.

    Liken

  8. Wen wundert es denn, dass die gläubige Pfarrerstochter Merkel so ganz offen ihre Freude über den Tod von Bin Laden zeigt ? Da dokumentiert sich doch treffend die Diskrepanz zwischen christlicher Theorie, der christlichen Realität im Alltag und der damit verbundenen Verlogenheit.
    Ich als Atheist empfand zwar auch ein Gefühl der Erleichterung und Genugtuung darüber, dass ein verbrecherischer Terrorist ausgeschaltet werden konnte. Aber Freude !? Nein, ein solches Gefühl kam bei mir nicht auf. Aber ich bin ja auch kein Christ !

    Liken

Kommentare sind geschlossen.