Neuigkeiten aus dem religiösen Paralleluniversum

 

Quelle: bruedergemeinde.de

Na klar, steckt die ganzen verstand-verkrüppelten Religioten in die Politik, mit Gott und beten klappt’s dann besser, wozu noch Bildung, Religionsunterricht müsste doch reichen
[…]Hannover/Hamburg (epd). Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) hat die evangelische Kirche als wichtige Ratgeberin für die Wirtschaft gewürdigt. Sie rufe vor allem „die Grundwerte der sozialen Marktwirtschaft ins Bewusstsein“, sagte McAllister der Zeitschrift „Christ und Welt“, die am Donnerstag in Hamburg als Beilage zur „Zeit“ erschienen ist. Die Kirche erinnere daran, das Gleichgewicht zwischen Eigeninteresse und ökonomischer, sozialer und ökologischer Verantwortung nicht aus den Augen zu verlieren. „Es ist gut, wenn die Gesellschaft diese Stimme hört“, sagte der Ministerpräsident. Er nahm die evangelische Kirche damit in Schutz gegen den Vorwurf, es fehle ihr an wirtschaftspolitischer Kompetenz. Der Bürgerrechtler und frühere Pfarrer Joachim Gauck hatte der Zeitschrift zufolge nach dem Evangelischen Kirchentag Anfang Juni in Dresden gesagt, dort habe er eine fast infantile Ablehnung ökonomischer Realitäten erlebt. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag, Hubertus Heil, wünschte sich gegenüber „Christ und Welt“ mehr Präsenz von Christen in politischen Debatten. „Wir brauchen ein Christentum nicht nur der Sonn- und Kirchentage, sondern auch einen engagierten politischen Protestantismus im Alltag“, sagte er. Beim Kirchentag in Dresden habe er jedoch „auch naive wirtschaftspolitische Auffassungen vernommen“[…]

Weiterlesen „Neuigkeiten aus dem religiösen Paralleluniversum“

Advertisements

Katholische Klerikalfaschisten & Evangelikale und ihr grenzenloser Krieg gegen Homosexuelle

Quelle: linkezeitung.de

Kein Abendmahl für homofreundliche Politiker?
Nach der Öffnung der Ehe im Staat New York schäumt die katholische Kirche – ein Theologe will dem katholischen Gouverneur des Bundesstaates sogar das Abendmahl verweigern.

Queer.de

Die katholischen Bischöfe in New York haben die Entscheidung in einer gemeinsamen Erklärung scharf kritisiert. Sie seien „tief enttäuscht“ über das Parlament und Gouverneur Andrew Cuomo, der das Gesetz bereits unterzeichnet hat. „Die Zustimmung wird für immer die historische Bedeutung von Ehe verändern“, heißt es in der Erklärung. Heterosexuelle Ehepaare würden durch Hochzeiten von Schwulen und Lesben „herabgesetzt und verhöhnt“.

Weiterlesen „Katholische Klerikalfaschisten & Evangelikale und ihr grenzenloser Krieg gegen Homosexuelle“

Austria: katholische Revolution gegen Rom – „Pfarrer-Initiative“ und Laien vereint

Quelle: wir-sind-kirche.de

Auch Laien stellen sich gegen Rom Jene Priester, die zu Ungehorsam aufgerufen haben, werden von den Reformbewegungen „Laieninitiative“ und „Wir sind Kirche“ unterstützt. Pfarrer- und Laieninitiativen wollen innerkirchliche Reformen forcieren

Die Presse

Wien/Duö. Der Konflikt geht in die nächste Runde: Nachdem die Pfarrerinitiative rund um den ehemaligen Wiener Generalvikar Helmut Schüller zu „Ungehorsam“ gegen Rom aufgerufen hat, melden sich nun die Laien zu Wort: Die „Laieninitiative“ und „Wir sind Kirche“ unterstützen die Pfarrerinitiative in ihren Forderungen.

Weiterlesen „Austria: katholische Revolution gegen Rom – „Pfarrer-Initiative“ und Laien vereint“

PID-Debatte: CDU-Mann und Theologe Peter Hintze unerwartet gut

Quelle: suedkurier.de

PID-Debatte bei „Hart aber fair“
Tiefschläge im Namen des Lebens
Selten wurde bei „Hart aber fair“ so hitzig debattiert: Theologe gegen Theologe, Politikerin gegen Mutter, und mittendrin Schlagerbarde Guildo Horn. Es ging um die umstrittene Präimplantationsdiagnostik, um Fehlgeburten und das Recht auf Leben. Talkshow und Moral – passt das überhaupt zusammen?

Von Frank PatalongSpiegel.online

„Wie“, fragt Frank Plasberg den Schlagerbarden Guildo Horn, „würden Sie abstimmen, wenn Sie im Deutschen Bundestag säßen?“

Horn könnte man an diesem Abend für den am wenigsten qualifizierten Teilnehmer der „Hart aber fair“-Runde halten. Er ringt sichtlich um eine Antwort, setzt an, stockt, verzettelt sich. Rettet sich schließlich in einen Guildo-typischen Witz: „Ich trete von meinen Ämtern zurück“, sagt er. Soll heißen: Ich scheue die Entscheidung, ich will diese Verantwortung nicht tragen.

weiterlesen

Wenn der Baggersee zum Taufbecken wird

27 Kinder und Jugendliche wurden im Baggersee getauft . Der Posaunenchor sorgte für die Begleitung und an Tischen standen Taufkerzen bereit. Foto agp

27 Kindern und Jugendlichen ist „das Gottesgeschenk der Taufe im Jahr der Taufe 2011“ am Baggersee zwischen Lunestedt und Düring zuteil geworden. Die Konfirmanden von Pastorin Naatjes-Schroeter hatten den Gottesdienst mit vorbereitet. Viele Täuflinge waren Konfirmanden der Kirchengemeinden Lunestedt und Beverstedt.

Nordsee-Zeitung

In einem selbst entwickelten Rollenspiel der Konfirmanden zur Bedeutung der Taufe äußert sich Anna, die im Gottesdienst getauft werden wollte: „Also von wollen kann nicht die Rede sein. Ich habe das meinen Eltern zu verdanken. Aber die wissen gar nicht, wie peinlich das ist. Und finanziell lohnt sich das auch nicht, bei der Konfirmation springt mehr raus, aber das eine geht wohl nicht ohne das andere.“

Weiterlesen „Wenn der Baggersee zum Taufbecken wird“

B16-RatzeBene: „Fragen des Menschseins beantwortet Gott durch Gläubige; Logos, Wahrheit und Glaube sind untrennbar“

Quelle: biteandsting.com

Die wirkliche Liebe macht nicht blind, sondern sehend
Benedikt XVI. bei der Verleihung des ‚Ratzinger-Preises 2011’: Gott ist nicht Gegenstand des menschlichen Experimentierens, sondern eine Grenze der Wissenschaft.

Von Armin SchwibachKath.net

Am heutigen Vormittag fand im Vatikan die Verleihung des ersten „Ratzinger-Preises“ statt, der auch als „Theologie-Nobelpreis“ bezeichnet wird. Benedikt XVI. überreichte die von der vatikanischen Stiftung „Josef-Ratzinger-Benedikt XVI.“ initiierte Auszeichnung zusammen mit dem Preisgeld von 50.000 Euro.

Weiterlesen „B16-RatzeBene: „Fragen des Menschseins beantwortet Gott durch Gläubige; Logos, Wahrheit und Glaube sind untrennbar““

Wahl Dodo des Monats Juni 2011

Dodo des Monat Juni 2011

Es ist wieder soweit, die Wahl zum Dodo des Monats steht. Angesichts der Fülle von obskurantischen, fundamentalistischen, reaktionären Gottes-Weltsichten, sind nur die bedeutensten Kandidaten aufgestellt worden. Viel Spaß bei der Wahl. Mehrfachnennungen sind möglich.

  1. Joachim Meisner, „Der katholische Super-Gau.“
  2. Stefan Kirchner, „PID-Warnung: Diese RAe sollte man boykottieren.“
  3. Volker Kauder, „Wenn Politik zu Kreuze kriecht.“
  4. B16, „Eucharistie ist das Heilmittel der Intelligenz...“
  5. Peter Hahne, „Völlig verstrahlt.“
  6. Julia Klöckner, „Politiker und ihre unsägliche Instrumentalisierung von Religion.“
  7. De Maiziere, „Jesus in die Führungsämter.“
  8. Gabriele Kuby, „Gender, der geheime Krieg gegen die Weltbevölkerung.“
  9. Uni Franfurt/Oder(Viadrina), „Esoterischer Hokuspokus in...“
  10. Reinhard Marx, „Psychopath Ludwig II. ist Vorbild für Gläubige.“
  11. Alexander Kissler, „Schisma, die neue Verschwörungstheorie.“
  12. Sigmar Gabriel, „Der heilige Messias im Kampf gegen die satanistischen Kräfte des Laizismus.“

Die Wahl läuft vom 01.07.2011 bis zum 07.07.2011 18:00. Der Gewinner der Wahl wir mit einer Laudatio am 08.07.2011, hier auf dem Blog, gewürdigt.
Weiterlesen „Wahl Dodo des Monats Juni 2011“