Kreationismus in Deutschland – 95 Thesen


Quelle:brightsblog
Quelle:brightsblog

95 Thesen gegen die Evolution

95 Thesen

auf der Internetseite

http://www.0095.info/de/

ist gar höchst Brisantes zu lesen. Dort wird zu einer öffentlichen Aktion gegen die Evolutionstheorie am 24. November aufgerufen, zu einem Protest in allen größeren Städten des deutschen Sprachraums: „Vor Schulen und Universitäten, an Bahnhöfen und öffentlichen Plätzen, etc. verkleben wir Plakate und verteilen Flyer gegen die Evolution“, heißt es dort. Untermauert werden sollen die Proteste mithilfe eines Buchs, in dem einschlägige Fundamentalisten der Schweizer Kreationistenvereinigung „Pro Genesis“ die 95 abgegriffensten Argumente gegen Evolution vorstellen. Gleichwohl, für evangelikale Verhältnisse ungewöhnlich kreativ…

Es gibt auch einen „Flyer“, auf dem eine Hand mit Mittelfinger in eindeutiger Position abgebildet ist. Unterstrichen wird der Hinweis mit der konspirativen Aufforderung, möglichst zahlreich zu den Protesten zu erscheinen, damit:

„… das Dogma der Evolutions-, Ursuppen- und Urknalltheorie nicht mehr lange als allein-seelig-machende Wahrheit gepredigt werden kann…

95 Thesen

Zwar sind seit der Erstveröffentlichung von Charles Darwins Buch „Von der Entstehung der Arten“ am
24. November 1859 unzählige Fakten bekannt geworden, die ganz klar gegen die Evolutionstheorie sprechen, doch der Glaube an Evolution, Urknall und eine viele Millionen Jahre alte Erde hat sich tief in das Bewusstsein der modernen Gesellschaft eingeprägt. Dabei hat diese Weltanschauung allmählich einen fundamentalistischen Charakter angenommen. In keinem anderen Bereich der Wissenschaften werden kritische Stimmen so unsachlich und vehement attackiert wie auf diesem Gebiet der Forschung. Wer zweifelt, wird aus der Debatte um die Ursprungsfragen ausgeschlossen und nicht selten bekämpft.

Ein Auszug:

Thematik Biologie:

01 Mikro- und Makroevolution
02 Stammbäume und Stammbüsche
03 Irreduzibel komplexe Systeme
04 Mutation und Informationszunahme
05 Evolutionsmechanismen
06 Biodiversität
07 Symbiose und fremddienliches Verhalten
08 Drosophila melanogaster
09 Junk DNA
10 Pseudogene
11 Homeotische-Gene
12 Rudimentäre Organe
13 Biogenetisches Grundgesetz
14 Birkenspanner
15 DDT resistente Insekten
16 Antibiotikaresisten

und weil es mich persönlich betrifft, interessiert, hier die Informationswissenschaften:

Norbert Wiener hat uns gesagt, was Information nicht ist. Nun aber wollen wir wissen, was Information wirklich ist. Weil Information eine nicht-materielle Grösse ist, kann ihr Entstehen aus materiellen Prozessen heraus nicht erklärt werden. Was ist der auslösende Faktor dafür, dass es überhaupt Information gibt? Was veranlasst uns dazu, einen Brief, eine Postkarte, eine Gratulation, ein Tagebuch oder einen Aktenvermerk zu schreiben? Die wichtigste Voraussetzung dafür ist unser eigener Wille oder derjenige unseres Auftraggebers. Information beruht immer auf dem Willen eines Senders, der die Information abgibt. Sie ist keine Konstante; absichtsbedingt kann sie zunehmen, und durch Störeinflüsse kann sie deformiert oder zerstört werden.

Halten wir fest: Information entsteht nur durch Wille (Absicht).

Solche Sätze treiben mir die Schamröte ins Gesicht.

Der Martin Luther-Verschnitt hat einen Namen, resp. mehrere:

Dr. jur. Dieter Aebi, Dr. med. Markus Bourquin, Prof. a.D. Dr.-Ing. Werner Gitt, Dr. chem. Ruedi Hartmann,
Dipl.-Ing. Kai-Uwe Kolrep, Roland Schwab, Dipl.-Ing. Hansruedi Stutz, lic. theol. Marcel Wildi.

@Martin Neukamm, Danke für den Tipp.

20 Comments

  1. @fritzkurt:
    „Als Elektroingenieur mit Zusatzstudium Software-Engineering habe ich noch nie brauchbare Information angetroffen, welche nicht von einer intelligenten Quelle stammt.“

    Noch nie was von genetischen Algorithmen gehört?
    (siehe z. B. bei Wikipedia…)

    Die einzige Stelle, wo da eine „intelligente Quelle“ ins Spiel kommt, ist letztlich, dass dem Algorithmus irgendwie „gesagt“ werden muss, was er eigentlich suchen soll (sprich: eine Fitness-Funktion muss festgelegt werden).

    Die eigentliche Lösung findet der Algorithmus dann ganz von selbst – und die gefundenen Lösungen sind in manchen Fällen weit effizienter, als auch der beste Ingenieur sich hätte ausdenken können! Wenn man das nicht als „brauchbare Information“, die eindeutig nicht von einer „intelligenten Quelle“ stammt, bezeichnen kann, dann weiss ich auch nicht, was Sie sonst meinen…

    Liken

  2. Definiere mal Information, dann wirds vielleicht klarer.

    außerdem ist wille auch so ne Definitionssache… Motivation triffts eher. Und die gibts durchaus auch ohne höhere Intelligenz (ich lege das bratfertige Huhn auf den Tisch – die Motivation meiner Hunde ist daraufhin enorm; aber ihre Intelligenz ist nicht so umwerfend, im Vergleich zum Menschen…)

    Liken

  3. Ich habe mal eine sachliche Frage zur zitierten These über die Entstehung von Information:
    „….Halten wir fest: Information entsteht nur durch Wille (Absicht).
    Solche Sätze treiben mir die Schamröte ins Gesicht…..“

    Als Elektroingenieur mit Zusatzstudium Software-Engineering habe ich noch nie brauchbare Information angetroffen, welche nicht von einer intelligenten Quelle stammt. Die These zur Entstehung von Information entspricht daher voll meiner beruflichen und persönlichen Erfahrung (zu der Qualität von anderen Thesen möchte ich hier nichts sagen).
    Gibt es effektiv andere möglichen Quellen für die Entstehung von komplexen Code-Sequenzen? Wenn ja, gibt es fundierte und nachvollziehbare Beispiele dafür?

    Ich bin gespannt auf eine Antwort und lerne gerne etwas dazu, das gehört tagtäglich zu meinem Beruf.

    Liken

  4. @Roland Schwab

    Schau mal auf

    http://www.wort-und-wissen.de/presse/main.php?n=Presse.P09-2

    Bei Wort und Wissen sind die fachwissenschaftlich qualifiziertesten Evolutionsgegner in Deutschland organisiert.

    Die schreiben über Dein Œuvre:

    === schnipp ===
    Wissenschaftliche Mitarbeiter der SG Wort und Wissen haben bis zuletzt auf zahlreiche gravierende fachliche Mängel der „95 Thesen“ hingewiesen und deshalb von einer Publikation abgeraten.
    === schnapp ===

    Dem ist eigentlich nur hinzuzufügen

    === schnipp ===
    Die von ProGenesis vorgelegten Thesen lassen sehr wenig Offenheit zur Selbstkritik erkennen und zeichnen daher auch in dieser Hinsicht ein sehr einseitiges und somit unrealistisches Bild vom Stand und dem Niveau der wissenschaftlich begründeten Evolutionskritik im deutschsprachigen Raum.
    === schnapp ===

    Ihr macht Euch und das, was Euch lieb und teuer ist, mit so einer Aktion lächerlich.

    Liken

  5. @Roland Schwab

    All diese klugen Kommentare hier. Zu Galileos Zeiten wären sie genau so über die hirnrissige Idee hergezogen, dass die Erde eine Kugel sei… Aber. Sie dreht sich doch. Und das seit nicht mehr als einigen Tausend Jahren 😉

    Herr Schwab, dem stimme ich zu … wenn man ein Theist gewesen wäre 😀 . Hätte man sich aber die Mühe gemacht, das Zauberbuch zur Seite zu legen und nicht nur Galileos „Geschwätz“ angehört, sondern es auch noch überprüft. Schließlich war das kopernikanische bzw. heliozentrische Weltbild damals nichts neues.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Heliozentrisches_Weltbild

    Zitat:

    Die ältesten Nachweise der Idee, dass die Sonne den Mittelpunkt des Sonnensystems bildet und dass es die Erde ist, die sich bewegt, sind in einigen vedischen Sanskrit-Texten zu finden, die im alten Indien geschrieben wurden. Yajnavalkya (um 600 v. Chr.) erkannte, dass die Erde rund ist, und glaubte, die Sonne sei „die Mitte der Sphären“, wie er es im Veda zu dieser Zeit beschrieb.

    Nun… vor knapp 500 Jahren, also runde 2000 Jahre (!) vor der ketzerischen Behauptung Galileis, wäre es auch kein Problem gewesen, dieser altindischen Behauptung nachzugehen. Da es den Kirchen, den damaligen „Regelmachern“ ein Dorn im Auge war – schließlich darf ja niemand nochmals die „Frucht der Erkenntnis“ kosten – haben sie einfach alles getötet, was den kirchlichen Lehren gefährlich werden konnte.

    Dies spiegelt sich nun auch im Kreationismus wieder. Was der göttlichen Fügung ein Dorn im Auge ist, wird kurzerhand ignoriert. Die Evolution ist kein Hirngespinnst und kein zusammengeklöppeltes Weltbild, das sich irgendwie behaupten kann. Es ist ein Mechanismus der Natur, eine klar messbare und erforschbare Sache. Und die Evolutionstheorie ist weitaus belegter als jeder Götterglaube des Planeten Erde, inklusive der des Mars und der Venus 😛 .

    Ich sehe den Kreationimus wie ein Spaß, eine schöne Geschichte. So wie Supermann, der hier und da in den Geschichten auftaucht und Leute rettet. Klappt hervorragend in dieser Comicwelt. So klappt der Kreationismus hervorragend in der Glaubenswelt. Dort passt er hinein, dort gehört er hin.

    Doch in der Wissenschaft, der erprüfbaren, nachgewiesenen und widerlegten Umgebung, wo keine Bibeldogmen die Regeln der Physik und der Chemie vorgeben, dort hat diese Geschichte einfach nichts verloren. Dort prallt sie dauernd gegen die Wand der Erkenntnis.

    Im Normalfall wäre ein kluger Mensch in der Lage, dies zu akzeptieren und dann zu sagen: „Gut, dann ist dies keine wissenschaftliche Tatsache, sondern eine coole Fantasiegeschichte“. Doch damit begibt man sich auf der Ebene von Comic-Superhelden und Tolkien Fantasieromane. Eine Ebene, die fernab der Realität wäre. Und da man aber die Bibel als real und wahr ansieht, geht dies natürlich nicht. Und so nimmt man wieder Anlauf und rennt gegen die Wand.
    Egal wie oft man es versucht und wieviele Bücher man auch schreiben möge … es klappt nicht. Man wird mit der eigenbrödlerischen Stirn keine Löcher in dieser Wand reissen können 😉 .

    Es ist vorbei. Das Spiel ist längst verloren. Kein Gott hat in ein paar tausend Jährchen die Erde geknetet und keine Shiwa hat die Flora und die Fauna per Zauberspruch herbeigehext. Ihr könnt es ruhig zugeben… ihr seit auf der falschen Fährte und wollt es nicht wahrhaben. Ihr stoßt weiterhin auf Widerstand und könnt es nicht umgehen. 95 Thesen, Flagellumgeschichten, Datierungswahnsinn … alles schon abgehakt und unter „war einmal“ abgeheftet. Was kommt als nächstes ? 😉 .

    Liken

  6. „…und sie dreht sich doch…“

    All diese klugen Kommentare hier. Zu Galileos Zeiten wären sie genau so über die hirnrissige Idee hergezogen, dass die Erde eine Kugel sei…

    Aber. Sie dreht sich doch. Und das seit nicht mehr als einigen Tausend Jahren 😉

    Liebe Grüsse, Roland Schwab

    Liken

  7. hi nickpol, … ein witziger Artikel. Habe mir die Seite angeschaut. Gitts Vorwort („…die Evolutionslehre zu den grössten Irrtümern der Weltgeschichte gehört…“) ist schon krass.
    Irgendwie hast Du aber einen Autor mehr angegeben. Auf der Site stehen 7: „Dr. jur. Dieter Aebi, Dr. med. Markus Bourquin, Prof. a.D. Dr.-Ing. Werner Gitt, Dr. chem. Ruedi Hartmann, Roland Schwab, Dipl.-Ing. Hansruedi Stutz, lic. theol. Marcel Wildi“. Deine Nummer 8, „Kolrep“, fehlt da.

    Liken

  8. Ach, ich liebe diese Humoristen.
    Um an einem jahrtausendealten Thesenpapier, geschrieben von Hirten für Hirten, festhalten zu können unterstellen sie ihrem Meister, für kommende Wissenschaftler falsche Spuren in Form von Saurierknochen vergraben zu haben. Wenn das ein Werk von IntelligentDesign sein soll kann es nur einen Schluss geben: Am Anfang war Monty Python…

    Liken

  9. BREAKING NEWS – BREAKING NEWS – satirische News – BREAKING NEWS

    Eine neue Organisation setzt sich an, die Welt zu beherrschen mit wunderbarem Wissen zu füllen.
    Sie nennt sich Intelligent Alien Intervention Institute und sie möchte die sogenannte „Erich v. Däniken“ Theorie zur Wahrheit erklären.
    Als „Vorbild“ dienen die Kreationisten und ihre hervorragende Argumentation ihrer Wunschvorstellungen.

    Hier wird die hervorragende Argumentation des Intelligent Extraterrestrial Alien Designs schlüssig und … ähm … wissenschaftlich dargelegt.
    Die veraltete und verkrustete „Archäologie“ hat in unserer Zeit keine Erklärung für die Lücken der Wissenschaft. Und diese Theorie der ausserirdischen Intervention in unserer Evolution Schöpfung ist endlich in der Lage, sich in unsere Gesellschaft durchzusetzen.
    In diesem Video wird ein Interview mit dem Pressesprecher des Alien Designs durchgeführt, und er hat sehr schlüssige Schlußfolgerungen, weshalb man in unseren Schulen diese „Alien Design“ Theorie lehren sollte.

    Aber wer exakte wissenschaftliche Argumente und hervorragend ausgearbeitete Formulierungen für das Recht der Intelligent Alien Intervention Institute Organisation, in unseren amerikanischen Schulen die Theorie als „gleichberechtigte Lehre“ zu dem jahrhundertealte und lückenvollen Theorie Fehlglaube der Evolution haben möchte, der schaue bitte diese hochinteressante Dokumentation dieser neuen Bewegung an:

    BREAKING NEWS – BREAKING NEWS – satirische News – BREAKING NEWS

    Und wer nun immer noch daran zweifelt, dass die Wissenschaft schon ihre „Gründe“ hat, Alien-Geschichten und Schöpfungsmythen als nicht überprüfbare Wunschgeschichten abzustempeln, dem kann nun echt nicht mehr geholfen werden 😉 .

    Aber leider ist es wie immer… „unwissende“ Mitmenschen lassen sich von „WissenschaftsBlahBlah“ verblenden und nicken blind mit dem Kopf. Das dies in unserer wissenschaftlichen Welt einfach nicht der Fall ist, wissen solche Menschen gar nicht. Und so wächst die Gruppe der unwissenden Möchtegern-Wissenschaftler. Spätestens wenn sie auf die nackte, kalte Welt der Überprüfungen, Experimenten und Hyothesen treffen, zerplatzt diese Blase. Ich selbst war als kleiner Junge sehr für die Alien-Geschichten „anfällig“ und habe nahezu blind die Texte von E.v.D. verschlungen. Heute sehe ich es um einiges skeptischer und hinterfrage einfach öfters. Diese Lücken lassen sich aber leider nicht mit Geistern, Göttern oder Aliens füllen. Es ist einfach ein Vakuum mit einem einzigem großem Fragezeichen oben drauf und eindeutig kein Zeichen eines „entdeckten Wesens“ (Alien, Gott). Nur weil ich es mir „wünsche“, ist es nicht automatisch drinne. Und so ist es beim Kreationismus. Es gibt Fragen, es gibt Lücken. Aber nur weil ich mit einem JHWH, Shiwa, Trumm-Trumm oder was auch immer aufgewachsen bin, muss nicht auch das Ding drinne sein. Insbesondere nicht, wenn ich das Ding unmöglich … ähm … „nachweisen“ kann 😉 .

    Liken

  10. Oha. Ich habe mir die Seite tatsächlich mal angeguckt.

    Zwei beliebig rausgepickte Beispiele:

    – angeblich zerfallen, ausser Uran, noch 52 weitere Elemente zu Blei. Zwischen Blei und Uran liegen Pi mal Daumen 30 Elemente. Wie viele Transurane gibt es noch gleich?
    – Radioaktiver Zerfall bei Plasma-Temperaturen: da wird davon geschwafelt, dass „wenn man einen Stoff so weit erwärmt“ dass er in die Plasmaphase übergeht, sich die T 1/2 von z.B. Uran von 4,5 Mrd. Jahren auf 2,08 Minuten verringert. Ok, mit „erwärmen“ meinen sie „erhitzen“ und zwar auf mehr als 15 Mrd. Kelvin, solche Temperaturen haben wir hier auf der Erde mit Sicherheit die letzten 100 Billiarden Jahre nicht gehabt … we’re talking „Grosse Vereinheitlichung“ here …

    Und so geht das endlos weiter, es lohnt sich nicht, das genauer zu lesen, geschweige denn, sich darüber aufzuregen …. und als Quelle W. Gitt, und immer wieder i-Gitt. Wenn nicht der, dann irgendeine Erstveräffentlichung auf Answers in Genesis oder auf dem CreationWiki ….

    Liken

  11. 95 Irrtümer über die Evolutionstheorie würde als Titel besser passen. 😉

    @[C]Arrowman

    Danke für die Warnung. 🙂

    @Information entsteht…

    Kreationismus:

    Natürliche Prozesse, die nach einfachen Regeln ablaufen, können keine Information erzeugen. Die Evolution der Lebewesen erzeugt aber Information. Also wäre sie nur mit Hilfe einer planenden Intelligenz möglich.

    Einwand: Natürliche Prozesse, die nach einfachen Regeln ablaufen, können unter Energieverbrauch Information erzeugen.

    Liken

  12. Ich hab mir gerade den Abschnitt über Antibiotikaresistenzen durchgelessen.

    Argumentationsschema:

    1. Behauptung Antibiotika resistenzen sind evolutioner nicht erklärbar
    2. Eine verworrene Begründung hinterherschieben, ohne Logik oder aktuelle Forschungsergebnisse zu beachten
    3. Real nichts bewiesen haben, aber so tun als ob.

    Liken

  13. Meine Fresse …
    Was meinen die eigentlich mit „Demo gegen Evolution“? Wenn denen nicht passen würde, dass 1+1=2 ist, würden die dann gegen die Mathematik demonstrieren? Oder ob man vielleicht mal gegen – nunja, vielleicht – Antibiotika-Resistenz oder die globale Dummheit demonstrieren sollte? Dem muss doch endlich mal Einf^Hhalt geboten werden!!!1

    Und die wundern sich noch, dass „in keinem anderen Wissenszweig …“ Kritiker so herbe angegangen werden?

    Ob das wohl daran liegt, dass es für keinen anderen Wissenszweig beklopptere Kritiker gibt? Alles was wir nicht wissen, muss Gott gewesen sein, und bloss nicht weiter darüber Gedanken machen, es könnte sein, dass man Ihn wieder ein kleines bisschen töter macht …

    Liken

  14. @AMUNO
    Tut mir leid, aber körperliche Gewalt kann ich nicht tolerieren. Sowas ist zutiefst unmenschlich, von Satan beeinflußt und böse.

    Besser: Zwei vorne, zwei hinten und dann laut aus der Reimbibel vorlesen ! Vers für Vers ! Laut und deutlich ! 🙂 .

    Nein … scherz beiseite. Ich habe die Seite mal angelesen. Ich muss sagen… sie ist schlüssig, glaubhaft. Ja, sie ist fantastisch. Ich habe mich verliebt ! Gut, dies war doch ein Scherz 😉 .

    Der Energieerhaltungssatz – erster Hauptsatz der Thermodynamik

    (..) Innerhalb der heute bekannten Naturgesetze ist diese Regel ohne Ausnahme. Ob es nun Gott oder die Singularität und die Inflation waren, der/die das Universum hervorgebracht hat/haben: Die Entstehung der Materie/Energie im Universum widerspricht den heute gültigen Naturgesetzen.

    Schon der Einstieg macht klar… die (Natur-)Wissenschaft ist nicht das Maß aller Dinge. Und weil wir aufgrund von Dummheit und Unwissenheit wohl nie genügend Wissenschaftler produzieren können, die alles und jeden, bis hin zur Dimension vor dem Urknall, belegen können, bleibt nur ein einziger Schluss übrig. Und dieser Schluß steht auf nahezu jeder Seite der Homepage: Es ist der Schöpfer, der hier seine Finger im Spiel hat.

    Ich betone.. der Schöpfer. Männlich. Singular.

    Gut, ich kann überhaupt nicht belegen, welches Geschlecht, welche Anzahl und in welcher Art und Weise diese Schöpfungsmagie nun wo und gewirkt hat, aber weil ich zu dumm zum nachforschen bin, und der Naturalismus und die Evolutionstheorie dies auch nicht erklären kann, bleibe ich beim männlichem und singularem Superhelden.

    Hervorragend ! Schlüssig und glaubhaft. Der männliche, intelligente und singulare Schöpfergott hat dies bewirkt. Und er offenbarte sich sicherlich einem – und nur einem – hebräischen Wüstenvolk irgendwo in Sinai. Respekt. Ein wahrlich menschenliebe Schöpferkraft. Applaus !

    Gott wird mir schlecht. DIe Moral der gesammten 95-Thesen Seite:

    Und wenn Du keine Antwort hast,
    So war es die Schöpfung.

    Unbelegt, unbewiesen und nicht zu vergessen … un-nach-weislich ! Es war, es ist und es wird es immer bleiben … ein Mythos. Der „wahre Kern“ hinter dieser Geschichte: der Mensch hat sie sich ausgedacht. Punkt. Ansonsten sind die Annahmen am Schluss vieler der einzelnen Seiten einzig der menschlichen Fantasie zuzuschreiben. Ich kann in der Annahme eines „fehlenden Links“ nicht den Beleg eines einzelnen männlichen Schöpfers erkennen. Tut mir leid, aber so beschränkt bin ich leider icht 😉 .

    Liken

  15. Tja,
    die sollen mir ruhig mal über den Weg laufen, dann gibt es ein paar hinter die Löffel. So schön die Bibel um die Ohren geschlagen 😀

    Gruß

    AMUNO

    Liken

  16. Dann wird es wohl Zeit den Christengott wegen schwerer Körperverletzung, Mord, Verstümmelung, der Enwicklung, Verbreitung und des Einsatzes von biologischen Waffen, Beihilfe zur Vergewaltigung und Kindsschändung vor Gericht zu zerren und für Behinderte Schadensersatz einzuklagen, denn immerhin hat der Christengott ja dann jede Behinderung, Krankheit und Geistesstörung zu verantworten, sei es nun aus Fahrlässigkeit oder aus Böswilligkeit, wenn die Kreatonistenbubis sich so sicher sind. Kinderschänder haben ja dann auch bald ganz neue Möglichkeiten sich herauszureden, da ihre Pädophilie ja über die Gene gottgeben ist, war die Kindsschändung der Wille des Christengottes. Wäre Zeit, daß sich mal dafür ein Anwalt findet.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.