Malawis Hexen


Quelle: N24.de

Malawis Gefängnisse sind voll mit Hexen
Wegen Hexerei sitzen in Malawi fast hundert Frauen im berüchtigten Maula-Gefängnis in der Hauptstadt Lilongwe ein. Sie werden für alles verantwortlich gemacht: Nasenbluten, Aids und Regen.

N24.de

Als der Enkelsohn von Kanthukako Supaunyolo eines Nachts mit Nasenbluten aufwachte, glaubten seine Eltern sofort an einen Fluch. Wegen Hexerei zeigten sie die Großmutter des Jungen an. Die 82-Jährige landete im berüchtigten Maula-Gefängnis in Malawis Hauptstadt Lilongwe, weil sie zu einer Geldstrafe verurteilt wurde, die sie nicht bezahlen konnte.

Glaube an Hexerei sitzt tief

Nach Angaben der Menschenrechtsgruppe ASH sitzen bis zu 80 vermeintliche Hexen in den Gefängnissen des südostafrikanischen Landes, manche davon mit Freiheitsstrafen von bis zu sechs Jahren. Der Glaube an Hexerei sitzt tief in dieser ehemaligen britischen Kolonie.

weiterlesen

2 Comments

  1. Aberglaube und Gottglaube unterscheiden sich in nichts. Beide Glaubensrichtungen entstammen aus derselben Quelle. Somit besteht für die Christen kein Grund zur Überheblichkeit über abergläubische Menschen. Es sind schließlich ihre Brüder und Schwestern im Geiste.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.