Hetze gegen Islam: Redaktion „unglücklich“ über Anzeige


Bild: BR
Auf einer halben Seite hat die „Passauer Neue Presse“ in ihrer Ausgabe am Samstag (14.02.15) einem islamkritischen Verein Platz gegeben, seine Ansichten über die Religion zu verbreiten. Die Redaktion ist darüber „sehr unglücklich“.


Bayrischer Rundfunk

Der Verein „Die Deutschen Konservativen e.V.“, der dem rechtsextremen Spektrum zugeordnet wird, hatte die Anzeige gegen Bezahlung aufgegeben. Auf Nachfrage des Bayerischen Rundfunks hat sich jetzt Ernst Fuchs, Chefredakteur der „Passauer Neuen Presse“ dazu geäußert. Die Redaktion sei über das Erscheinen der Anzeige „sehr unglücklich“. Der Auftrag sei von der Anzeigenabteilung der Verlagsgruppe „wie jede andere Werbeannonce“ behandelt worden. Zwar habe man den Inhalt juristisch prüfen lassen, jedoch „die politische Brisanz verkannt“. Die Anzeige sei dann ohne Wissen der Redaktion am Samstag wie gebucht ins Blatt gesetzt worden.

weiterlesen

2 Comments

  1. Passauer sollten offen schreiben:“wir nehmen Abschied von der freien Meinungsäusserung in unseren Blättern“……………

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.