Katholische Kirche als Hindernis auf dem Wege zu Gott!


Der katholische Militärbischofs Franz-Josef Overbeck und Thomas de Maizière. Bild: bmvg/Bienert

„Menschen erfahren Kirche als Hindernis auf dem Weg zu Gott.“ Das erklärt der katholische Bischof von Essen, Franz-Josef Overbeck, in einem Hirtenwort, das an diesem Wochenende in den Kirchen des Bistums Essen verlesen wird.

pro Medienmagazin

Der Ruhrbischof äußert sich in dem Text selbstkritisch zur Lage der katholischen Kirche. Die Zeit der Volkskirche sei vorbei, „wir erreichen nur noch eine Minderheit der Menschen.“ Er glaube, „dass nicht wenige Menschen in unserem Land unsere Kirche mit ihren Strukturen eher als ein Hindernis auf dem Weg zu Gott erfahren“, so Overbeck. Er wünsche sich eine Kirche, in der die Vielfalt der Menschen als Bereicherung verstanden werde. Es liege in der Verantwortung aller Getauften, an einem Mentalitäts- und Bewusstseinswandel mitzuwirken.

Overbeck ist seit 2009 Bischof von Essen und seit 2011 Militärbischof der Bundeswehr

3 Comments

  1. Die absolut wahre Bibel des paranoiden Irren Jahwe enthält 35 Mio Morde manifestiert in 1035 Absurditäten, 854 Gräueltaten, 377 Widersprüchem, 1094 Ungerechtigkeiten und 539 Fälle von Inkompetenz.

    Wenn es also einem der „hüderen“ Märchenerzähler dämmert, dass seine Geschichten vom allerliebsten Kinderficker keinen mehr vom Hocker reißen, sondern nur dazu beitragen die Mitgliedschaft zu kündigen, dann sollte er das Märchenbuch wechseln. Die Brüder Grimm habe ein epochales Werk geschrieben, als ewige vom Heiligen Plumpudding und seiner ungeschwängerten Rosine geweihte Wahrheit würde es sich sicher eignen und neue zahlende Idioten gewinnen

    Gefällt mir

  2. Overbeck ist ein Traumtänzer, der sein Fähnchen nach dem Wind hängt. Nicht nur er allein erkennt, dass sein Management auf dem Weg in die Sackgasse ist. Viele seiner Kollegen wünschen sich eine Lösung von der dogmatischen Herrlichkeit. Wer sich über Jahrhunderte abschottet, braucht sich nicht zu wundern, wenn er das Tor zur Realität nicht findet. Wer Dogmas als unabänderliche Wahrheiten definiert, braucht sich nicht zu wundern wenn er sich darin verstrickt und sich selbst erhängt. : lol:

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.