Papst findet würdevolles Schlagen von Kindern okay


Verehrungswürdige Puppe. Themenbild
Verehrungswürdige Puppe. Themenbild
  • Papst Franziskus findet es in Ordnung, wenn Eltern ihr Kinder schlagen, solange die Würde des Kindes gewahrt bleibe.
  • Ein Sprecher des Vatikans verteidigte die Aussagen des Papstes.
  • Bereits Mitte Januar hatte Franziskus für Irritationen gesorgt, als er erklärte, wer seine Mutter beleidige, müsse mit einem Faustschlag rechnen.

Süddeutsche.de

Franziskus hält Schläge als Mittel der Erziehung für vertretbar

Eltern, die ihre Kinder schlagen, können mit dem Verständnis des Papstes rechnen. Solange die Würde der Kinder gewahrt bleibe, hält Franziskus Gewalt als Mittel der Erziehung für vertretbar. Das geht aus einer Bemerkung hervor, die er während seiner Generalaudienz am Mittwoch machte. Die Audienz war der Rolle des Vaters in der Familie gewidmet.

weiterlesen

6 Comments

  1. „Franziskus“ ist für mich ein Mann der jede Menge Unfug und Verstand freien Nonsens von sich gibt.Geistlose Auswürfe dieser Art passen zu ihm.

    Gefällt mir

  2. In seiner Jugend scheint der Franziskus ganz schön Dresche bekommen zu haben. Es heißt ja nicht von ungefähr: Wer geschlagen wird, wird schlagen“. Einem Erwachsenen, der Kinder „würdevoll“ schlägt, sollte man übrigens einmal ebenso „würdevoll“ die Fresse polieren. (Auch wenn sie noch so heilig sein sollte!)

    Gefällt mir

    1. Da sollte doch Bischof Mixta wieder reaktiviert werden, wenn er gerade einmal nüchtern ist und es versteht. Villeicht sollte Bischöfin Käsmann ihn beraten

      Mixta hat Jahrzehnte Erfahrung im Verprügeln von Kindern, ersäuft seinen Kummer darüber ausgiebig auf Kosten von Waisen denen er Geld für Edelweine klaut, und taugt auch nicht zum Schmuggeln von RKK Schwarzgeldern, weil er sich mit 400.000 DM erwischen läßt.

      Was ist dagegen schon TvE, der ist einfach nur größenwahnsinnig – man könnte sagen er leidet am „Caligula Syndrom“. Eine weitere Ernennung von Papst Ratzfatz hat es aber geschafft als Beschützer der Kinderfickern in höhere Vatikan Kreise aufzusteigen. Gleich und gleich gesellen sich gerne und halten gegen alle Widerstände zusammen

      Gefällt mir

  3. Der Arme Franz aus Buenos Aires ein „würdevoll-prügelnder Stellvertreter Gottes auf Erden“ ? Hallelujah… 😉

    …aber eine gewaltfreie Erziehung war weder bei den Römern, noch den Griechen vor 2000 Jahren thematisiert: die gewaltfreie Erziehung ist ein Produkt der Moderne, mit der manche Katholiken offensichtlich noch immer nicht zurechtkommen? … 😉

    Ob sich das gezüchtigte Kind gegen prügelnden Eltern auch „würdevoll“ katholisch verteidigen darf? ….. 😉 übrigens… in Jesus Lehre kommt eine „asymmetrischen Kriegsführung“ katholischer Elternhäuser an sich gar nicht vor ?….. 😉

    Eine Zerstörung der Familie scheint wohl eher in „Gottes Plan“? …… 😉
    Jesus‘ Familienbild offenbart sich am ehesten In den folgenden Versen: „Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; und des Menschen Feinde werden seine Hausgenossen sein“ (Mt 10,35.36). 😉 😉

    Als Kampfmittel kommt kein „würdevoller Faustkampf“ vor…. 😉 häufiger aber das Schwert als Kampfmittel zitiert? 😉

    Sonst stellt sich doch die Frage, aus welchem Elternhaus der Arme Franz von Buenos Aires solch ‚“würdevolle“ Erziehung kennt?…. 😉

    …die US Waffenlobby wird die päpstlich Beschränkung auf „familiären Faustkampf“ bestimmt als unamerikanisch brandmarken da er nicht von einem Verfassungszusatz gedeckt is ? 😉 😉

    Ob sich der Papst mit diesem Blitz des „Heiligen Geistes“ vielleicht einen Dodo verdient hat? 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.