Martin Luther – ein Schandmaul vor dem Herrn


luther_1Wäre Martin Luther, ein Schandmaul vor dem Herrn, heute ein Fall für die Justiz? Die evangelische Kirche hätte heute vermutlich ein Problem mit ihm – wie mit einem fundamentalistischen Pastor aus Bremen. Eine Glosse.


Von Harald Martenstein|DER TAGESPIEGEL

Ein Bremer Pastor namens Olaf Latzel hat eine Predigt gehalten. Seitdem tobt ein Shitstorm. Latzel wird Fremdenfeindlichkeit, Islamophobie, Antisemitismus, Rassismus vorgeworfen, die volle Palette, und zwar aus seiner eigenen Kirche.

In seiner Predigt hatte der Pastor an das erste Gebot erinnert, „Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“. Deshalb lehnt er es ab, gemeinsam mit Katholiken oder Muslimen zu beten. Man solle „muslimischen Menschen in Liebe begegnen“, aber sich von ihrem Glauben abgrenzen. Das muslimische Zuckerfest nennt er „Blödsinn“, was unter dem Gesichtspunkt gesunder Ernährung sicher nicht ganz falsch ist.

Liebe Muslime – es ist eure Sache. Aber wenn ihr fit sein wollt, müsst ihr statt den Zucker eher die Ananas feiern. Besonders wütend machen Latzel allerdings die Buddha-Statuen, die überall herumstehen. Buddha sei ein „fetter, alter Herr“ – spielt da auch wieder zu viel Zucker eine Rolle?

weiterlesen

2 Comments

  1. „…dem Herrn“,na und wer ist das nicht,es kommt immer auf die Worte an die zu „bösen Taten“ gesprochen werden und siehe da „Du“ bist Held auch in Religionen……………….

    Liken

Kommentare sind geschlossen.