Katholische Wahrheit: Lügen, tricksen, verschleiern, bescheißen


Nach dem Abbruch der Missbrauchsaufklärung durch die katholische Kirche hagelt es Kritik (Bild: AP)

Die Katholische Kirche will nicht schuld sein, und die Wissenschaftler des Kriminologischen Instituts Niedersachsen wollen es auch nicht: Nach dem Aus für die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche werden weitere Details bekannt. Juristischem Druck der Kirche will sich der Kriminologe Christian Pfeiffer nicht beugen.

dradio.de

Inzwischen wurden weitere Details zu dem Streit zwischen der Kirche und dem Institutsleiter Christian Pfeiffer bekannt. Der Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, Hans Langendörfer, räumte im Deutschlandfunk ein, es habe Differenzen über die Auswertung von Tonband-Interviews gegeben. Hier gehe es um delikate Daten, die einen besonderen Schutz von Persönlichkeitsrechten erforderten. Von Kontrolle oder Zensur könne jedoch nicht die Rede sein. Auch den Verwurf, die katholische Kirche habe brisante Akten vernichtet, bestreitet er.

Pfeiffer dagegen bekräftigte seine Vorwürfe. Und er denkt auch nicht daran, sich an eine Unterlassungserklärung der Bischöfe zu halten. Diese sei rechtlich ungültig, sagte Pfeiffer dem Evangelischen Pressedienst. Die Kirche will es dem Kriminologen damit untersagen, wegen der aufgekündigten Zusammenarbeit von Zensur zu sprechen.

weiterlesen

Katholische Kirche geht juristisch gegen Pfeiffer vor(ARD)

Kirche geht gegen Pfeiffer vor(ZEIT ONLINE)

Eklatantes Systemversagen

3 Comments

  1. @Rolo
    Du weißt es ja ganz gewiss, er ist es, der alles, vor allem aber seine treuen Religioten in die Welt setzt,
    ———-
    Soziopathische Perversion, Gewalt, Mord, heiliger Krieg, Folter, Ausbeutung, Diskriminierung ist als „gute Tat“ immer von Gott gewollt. Im fatalen Zirkelschluss sind nur vom Priester gefickte Kinder fähig zu erkennen, der heilige Mann handelt mit Gottes Segen.

    Liken

  2. -Gruß an unseren Lieblings Sepp.-
    All diese tiefstverdorbenen heiligen Machenschaften sind dankenswerterweise nur durch Gottes Gnade und Barmherzigkeit möglich. Du weißt es ja ganz gewiss, er ist es, der alles, vor allem aber seine treuen Religioten in die Welt setzt, welche wiederum seinen, irgendwann dann doch zur Verwesung bestimmten Buchführern und Stadthaltern den Puderzucker, bis zum Anschlag in den Hintern blasen. Stimmts, Josef Sefton ? (Und sonst ? Geht´s wieder n´bisschen besser ? Was spricht Dein Psychiater ? Ich wünsch Dir was! Aber nicht Gottes Segen, so gemein bin ich nun auch wieder nicht. 🙂 )

    Liken

  3. Wer hat etwas anderes erwartet

    Demokratie auf Basis von Wissen, Toleranz, Respekt und freiem Willen ist keine 200 Jahre alt. In der Religiotie ist Demokratie unmöglich, die religiösen Clans mit Despotismus, Nepotismus, Göttern, Dämonen, Betrügern und geistig Irren als Führer ist die Norm. Gut 25% der Menschen akzeptieren durch Gehirnwäsche die selbst ernannten Oberhirten, die pseudo-demokratisch ihre Unfähigkeit durch all-wissend, all-fähig und dem paranoiden Auserwählt-Syndrom belegen. Despotismus verhindert jedes freie Denken und Handeln, eine Mischung diverser Kulturen in friedlicher Co-operation wird unmöglich. Soziopathische Perversion, Gewalt, Mord, heilige Kriege, Ausbeutung, Diskriminierung ist als „gute Tat“ immer von Gott gewollt und schafft die Akzeptanz von Gewalt. Im Zirkelschluss sind nur Gläubige fähig Gottes Willen zu erkennen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.