Huber: „Unternehmer nicht religiös belehren“


Wolfgang Huber (2010) Bild: wikipedia/DeFontenelle

Früherer EKD-Ratsvorsitzender Wolfgang Huber: «Wenn Unternehmer, was viele ja tun, sich ehrenamtlich engagieren, dann möchten sie faire Teilhabe an Verantwortung erleben, statt dass sie belehrt werden»

kath.net

Der evangelische Altbischof Wolfgang Huber hat die Kirche davor gewarnt, gegenüber Unternehmern und Führungskräften der Wirtschaft einen belehrenden Ton anzuschlagen. «Wenn Unternehmer, was viele ja tun, sich ehrenamtlich engagieren, dann möchten sie faire Teilhabe an Verantwortung erleben, statt dass sie belehrt werden», sagte der frühere EKD-Ratsvorsitzende am Donnerstag Welt Online. Es sei «für die Führungskräfte wichtig, sich von der Kirche ernst genommen zu fühlen».

weiterlesen

1 Comment

  1. -Für Führungskräfte sei es wichtig, sich von der Kirche ernst genommen zu fühlen- Der Heuchler glaubt wohl wirklich an Gespenster ? Auf beiden Seiten ist doch nur das Eine wichtig und zwar: „Was springt unter´m Strich für uns dabei heraus ?“

    Liken

Kommentare sind geschlossen.