Fatwa zur erlaubten Vergewaltigung syrischer Frauen


5 Comments

  1. Quatsch, die meisten Muslime auf dieser Welt haben damit nichts zu tun!

    Nur diejenigen, mit denen die deutsche Regierung in arbeitet und denen sie Panzer liefert (Saudi-Arabien). Sonst gibt es die nur in Pakistan (Feind), Libyen (Freund), Mali (Feind), Syrien (Freund – noch nicht an der Macht), Afghanistan (Feind).

    Gefällt mir

  2. @Sospetto
    Bei einer Aussage von Christian Wulff (ex Bundespräsident und ex-Ministerpräsident als Vorzeigechrist) ist zu allererst zu untersuchen, wer hat dafür gezahlt und wieviel war es im Vergleich zum Angebot der Gegenseite.

    Wer immer glaubt den Griechen Bestechlichkeit, Korruption und verbrecherischen Opportunismus vorwerfen zu können, der sollte sich zuerst an unseren wunderbaren Bundesbegrüßungsonkel und sein allerliebste Abzockerin und Ehefrau erinnern. Die beiden wären in jedem Mafia-Clan immer als die große Nummer rausgekommen

    Gefällt mir

  3. Wenn man den Clip ansieht läuft einem doch die Galle über. Welch dreckige Politik wird hier gemacht. Im Krieg war es wohl immer so. Es wird hier im Westen viel von Islamophobie gesprochen und diese auch verurteilt. Ich behaupte es gibt keine Phobie diesbezüglich, es ist echte wahre Angst.

    Wenn man sich dann erinnert was ein Bundespräsident zu diesem Thema sagte muss einem schlecht werden.
    Quote aus Der Tagesspiegel vom 5.10.10

    Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.“ (Christian Wulff)

    Gefällt mir

  4. @Nickpol
    Die ewig wahre Bibel des paranoiden Irren Jahwe enthält ca. 35 Mio Morde manifestiert in 1035 Absurditäten, 854 Gräueltaten, 377 Widersprüchem, 1094 Ungerechtigkeiten und 539 Fälle von paranoider Inkompetenz.

    Da ist es beruhigend, das Moses wie „Hans im Glück“ oder „das tapfere Schneiderlein“ nur Phantasien geistig unterbelichteter Einfaltspinsel sind.

    Gefällt mir

  5. „Und Mose wurde zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute über tausend und über hundert, die aus dem Feldzug kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen?“

    (4. Mose 31,14-15)
    „So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben.“

    (4. Mose 31,17-18)

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.